You are not logged in.

  • Login

1

Wednesday, April 4th 2012, 7:38pm

Wasserfälle und Bachläufe für Terrarien

Hallo,
da Peer (User PeT) mich auf den Gedanken gebracht hat, würde mich interessieren, ob jemand schon mal einen Wasserfall aus dem Laden verbaut hat.
Wenn ja, welchen, von welchem Hersteller, welche Größe bei welcher Terrariumgröße, Erfahrungen (positive wie auch negative) die Ihr mit einem Wasserfall sammeln konntet, habt ihr einen Aussenfilter mit verbaut?
Halt alles was mit dem Thema zu tun hat!
Geplant ist es, einen Wasserfall incl. nen kleinen Bachlauf in einem Glas-Terrarium 120/60/60 zu verbauen bzw. zu planen!
Ich hoffe da auf Zahlreiche Ideen, Gedankenanstöße ectr.

@Peer,
Bei meinen Tamnophen hatte ich das Terrarium früher so und die Luftfeuchtigkeit war nie so hoch, dass die Scheiben beschlagen sind oder ähnliches.

hast Du da evtl. Bilder von und/oder weiter Infos?
Friede ist nur dort, wo der vorlaute Mensch sich noch nicht niedergelassen hat.
© Willy Meurer, (*1934)

Delakai

Unregistered

2

Wednesday, April 4th 2012, 7:50pm



Hier büddeschön ;)

3

Wednesday, April 4th 2012, 8:19pm

@Delakai,
ich hätte noch erwähnen müssen, das ich Google sehr wohl kenne und auch bemüht habe, die Videos die man dort findet, bereits gesehen habe. SORRY, mein Fehler! ;)
Ich habe bewusst nach E U R E N Erfahrungen gefragt, falls jemand hier im Forum mal nen Wasserfall, Bachlauf & Co mal verbaut hat!
Trotzdem danke für das Einstellen des Videos!
Friede ist nur dort, wo der vorlaute Mensch sich noch nicht niedergelassen hat.
© Willy Meurer, (*1934)

Robert

Master

Posts: 321

Location: Berlin

Occupation: Vertriebsberater

  • Send private message

4

Wednesday, April 4th 2012, 8:21pm

Ich hab mal sowas hier gebaut... in nem 120x60x60cm Terrarium. Der Wasserlauf hat wunderbar funktioniert. Nur mit der Pumpenleistung musste ich etwas probieren, sodass ich die richtige Durchflussmenge/-geschwindigkeit hatte.
Robert has attached the following files:
  • DSC00938.JPG (552.33 kB - 20 times downloaded - latest: May 3rd 2014, 5:03pm)
  • DSC00966.JPG (782.24 kB - 18 times downloaded - latest: May 3rd 2014, 5:03pm)
  • DSC00975.JPG (627.55 kB - 18 times downloaded - latest: May 3rd 2014, 5:04pm)
  • DSC00976.JPG (502.15 kB - 15 times downloaded - latest: May 3rd 2014, 5:03pm)
  • DSC00980.JPG (621.85 kB - 16 times downloaded - latest: May 3rd 2014, 5:03pm)
  • DSC00987.JPG (531.16 kB - 17 times downloaded - latest: May 3rd 2014, 5:03pm)
  • DSC00988.JPG (677.66 kB - 20 times downloaded - latest: May 3rd 2014, 5:03pm)
  • DSC01030.JPG (360.91 kB - 20 times downloaded - latest: May 3rd 2014, 5:03pm)
  • DSC01036.JPG (766.75 kB - 22 times downloaded - latest: May 3rd 2014, 5:03pm)
Mit besten Grüßen aus Berlin
Robert B.

5

Wednesday, April 4th 2012, 8:55pm

@Robert,
vielen Dank für Deinen Betrag.
Hast Du Technik verbaut um das Wasser zu filtern?
Friede ist nur dort, wo der vorlaute Mensch sich noch nicht niedergelassen hat.
© Willy Meurer, (*1934)

Robert

Master

Posts: 321

Location: Berlin

Occupation: Vertriebsberater

  • Send private message

6

Wednesday, April 4th 2012, 9:05pm

Gern... ja hab ich gemacht, aber auf der simpelsten Art und Weise wie nur möglich. Habe Filtermaterial vor den Pumpeneingang gebunden. Habs dir nochmal eingekreist, ansonsten liegt die Pumpe ja komplett unter Wasser, der Aquarienkies tut als Grobfilter ein gute Vorarbeit. Die Cryptocoryne fühlt sich pudelwohl!!! Woran das wohl liegt!
Robert has attached the following file:
  • DSC00988.JPG (876.26 kB - 27 times downloaded - latest: May 3rd 2014, 5:03pm)
Mit besten Grüßen aus Berlin
Robert B.

7

Wednesday, April 4th 2012, 9:25pm

Hallo, ich weiß, dass du googeln kannst und wohl die gängigen Links kennst, aber vll. hilft dir folgendes doch bzw. der Kontakt zu dieser Dame:
http://www.bergagamen.de/index.php?id=54

mfg Kai

8

Wednesday, April 4th 2012, 9:39pm

@Kai,
vielen Dank.
Friede ist nur dort, wo der vorlaute Mensch sich noch nicht niedergelassen hat.
© Willy Meurer, (*1934)

9

Wednesday, April 4th 2012, 11:31pm

Hi Markus,

du hast in dem Zitat von mir die wesentlichen Punkte ausgelassen.
"Persönlich hätte ich die Grundfläche vorne und hinten geteilt um vorne eine Art Graben zu schaffen, das klappt zeitlich aber in deinem Fall nicht mehr. Bei meinen Tamnophen hatte ich das Terrarium früher so und die Luftfeuchtigkeit war nie so hoch, dass die Scheiben beschlagen sind oder ähnliches.
Wenn die Pumpe unter Wasser ist und die Oberfläche kaum bewegt, ist die Verdunstung deutlich! niedriger."

Ein Wasserfall oder ein Bachlauf führt zu einer hohen Verdunstung, was idR in einer höheren Luftfeuchte resultiert. Wolltest du das nicht bei den Natrix vermeiden? Vllt kannst du mit extremer Durchlüftung Abhilfe schaffen?!

Bei den Tamnophen hatte ich wie geschrieben einen Wassergraben wie man ihn aus den typischen Terrarien für Dendrobaten kennt, nur eben im Selbstbau. Das Terrarium habe ich gebastelt als ich noch zur Schule gegangen bin... Handykameras gab es nicht und eine Digitalkamera hatte ich nicht, Bilder kann ich dir deshalb leider keine zeigen.

Zur Filterung: Ich hatte in dem Graben einen verhältnismäßig großen Hamburger Mattenfilter verbaut, der mir in der Aquaristik immer gute Dienste geleistet hat. Den Schmutz eines Terrariums konnte er allerdings nicht bewältigen.
Ein Wasserwechsel ist aber auch ohne Ablauf schnell erledigt. Ein Ende vom Schlauch ins Wasser, das andere Ende außerhalb des Terrariums unter den Wasserspiegel senken und kurz mit dem Mund das Wasser ansaugen. Wer fies davor ist hält das Ende welches im Aquarium hängt kurz vor den Pumpenausgang, schlatet dann aber bei einem flachen Wasserbecken die Pumpe aus, damit sie nicht trockenläuft. Einmal gestartet, läuft der vollständige Wasserwechsel quasi von alleine.

Erfahrungen habe ich ansonsten (ohne tierischen Besatz) mit einer Art Rückwandbefeuchtung gemacht.
Beim Bau einer Rückwand wie du sie vor kurzem vorgestellt hast, habe ich dünne! Schläuche eingebaut, deren oberes Ende immer einen knappen cm aus der Rückwand kam. Am Boden liefen die unteren Enden in einer Verteilerkappe (gibt es im Zubehör für automatische Pflanzenbewässerungen) zusammen und wurden durch eine Pumpe gespeist. Ergebnis war eine feuchte Rückwand ohne wirklich fließendes Wasser. Ziel war es typische Aquarienpflanzen emers zu kultivieren. Das Prinzip hat gut funktioniert, die Ausdauer meines grünen Daumen nicht ganz so ;) :(
Viele Grüße,
Peer

pat-angkor

Moderator

Posts: 1,708

Location: Köln/Bonn

Occupation: Student

  • Send private message

10

Thursday, April 5th 2012, 12:44pm

Hm,
ich habe zwar auch schon mehrmals mit dem Gedanken gespeilt, wie sich ein Bachlauf in meinen späteren Corallusterrarien machen würde, aber weiter ging meine Beschäftigung damit noch nicht.

Meine Ideen wäre einfach mal folgende. ;)
Nehme an, das 120er Terrarium wird ja auch aus Glas sein? Würde, wie Peer schon sagte, das vordere Drittel mit einem Glassteg vom rest abtrennen. Somit könnteste auch durch die vordere Scheibe ins Wasser gucken. Stelle ich mir sehr gut vor. Obs umsetzbar ist, müsstest du entscheiden.

Was für ein Wasserfall schwebt dir denn vor?
Ich würde mir einfach nen schönen großen Stein suchen/kaufen. Am besten nicht zu glatt, und schön uneben, abgebrochen. Darein eine Art Bohrung wie bei sonem Sprudelstein für den Garten, in welche der Schlauch/Zulauf kommt. Quasi als eine Art Quelle. Es plätschert als nur etwas, anstatt richtig zu "fallen". ;) Dann musst du nurnoch irgendwie den Ablauf integrieren.


Aber wie gesagt, alles nur theoretische Überlegungen, obs so umsetzbar ist, weiß ich nicht. ;)

Delakai

Unregistered

11

Thursday, April 5th 2012, 1:00pm

Moin,
schau mal bei Facebook bei Ralf Stalinger. Der hat ne Bachlaufwand für sein Morelia-Becken gebaut.
Oder eben, wie schon gepostet, einfach Esther Laue anschreiben. Ebenfalls bei FB

Robert

Master

Posts: 321

Location: Berlin

Occupation: Vertriebsberater

  • Send private message

12

Thursday, April 5th 2012, 1:09pm

bei Facebook bei Ralf Stalinger

Ralf Stallinger

Doppel L, sonst findeste den nicht.

In der Chondro-Community ist sein Bau auch dokumentiert. Da es ein Partnerforum ist, denke ich ist die Verlinkung OK. Sonst schonmal Schuldigung an die Mods.
Mit besten Grüßen aus Berlin
Robert B.

Delakai

Unregistered

13

Thursday, April 5th 2012, 1:38pm

Da hat das böse iPhone das L gefressen :D

14

Thursday, April 5th 2012, 6:59pm

du hast in dem Zitat von mir die wesentlichen Punkte ausgelassen.

@Peer,
japs habe ich aber unbeabsichtigt. Eigentlich wollte ich den Link zu dem Thema aus dem ich Dich zitiert habe, hier setzen. Habe das wohl vergessen, aus welchen Gründen auch immer! ?(
...aber ..., vielen Dank für Deinen ausführlichen Beitrag!
Friede ist nur dort, wo der vorlaute Mensch sich noch nicht niedergelassen hat.
© Willy Meurer, (*1934)

Similar threads