You are not logged in.

  • Login

81

Friday, April 13th 2012, 6:43am

Die Tiere mit dem Markenzeichen wurden auch in diesem Forum schon diskutiert
Sind das noch "Pure Snakes"?
Ja sind Pure Snakes, nur halt mit einer Fehlzeichnung.
Wie lange gibt es schon Pastell, Anery, Ghost etc? Rein theoretisch sind ja sogar WF Albinos Pure Snakes ;)

Man sagt ja immer Qualität hat seinen Preis. Mit Qualität wird bei den meisten Reptilien gemeint sein, dass sie (wie erwähnt) selber fressen, gut Konditioniert sind und keine außerlichen Krankheiten (man sieht halt leider nur was man sieht...) aufweisen.
Wenn einem eine Schlange gefällt, dann ist das ja seine Entscheidung ob er nun 200 oder 700€ dafür bezahlt.

Wenn man eine normal gezeichnete Boa c. amarali aus Bolivien will, dann reicht es halt wenn man zum Reini geht, doch wenn man was extravagantes haben will, dann gibts halt nur eine Adresse ;)

Finde es übrigens mittlerweile ganz lustig, dass sich einige über die Zeros beschweren, wo Stöckl doch schon viel länger die Fehlgezcihneten Amaralis, die Pastell Kolumbianer und Firebellys hat...
Mfg
8) Hippi 8)

Posts: 22

Location: Westerwald

  • Send private message

82

Friday, April 13th 2012, 9:08am

Zitat von »Jamamong«
Ich selbst halte schon lange keine Boas mehr, gottseidank wenn ich das hier so lese


So ist das, Gott sei dank habe ich mit solchen Geschichten schon lange nichts mehr am Hut.

Naja, so kann man das auch sehen. Ich habe das anders gelöst und meine Boas jeweils durch Tausch erhalten - meiner Meinung nach ohnehin die beste Methode, wenn wir Züchter uns gegenseitig interessante Tiere geben. Aber wegen solcher Allüren Einzelner mir die Haltung von Boas vermiesen lassen, kommt gar nicht in die Tüte...
1.1 Boa constrictor constrictor (Surinam)
1.2 Boa constrictor imperator (Sonora)
2.1 Boa constrictor imperator (Mexiko x Pastell)
1.1 Epicrates alvarezi
1.1 Epicrates cenchria cenchria
1.0 Morelia spilota harrissoni
0.1 Morelia spilota ssp. (harrissoni x mcdowelli)
0.1 Morelia spilota ssp. (variegata-Mix)
1.1 Lampropeltis alterna (blairi)
1.1 Lampropeltis pyromelana knoblochi
0.4 Pantherophis g. guttatus (Okeetee x Miami)
1.2 Pituophis melanoleucus lodingi
1.1 Sanzinia madagascariensis volontany

Posts: 22

Location: Westerwald

  • Send private message

83

Friday, April 13th 2012, 9:35am

Die Beiträge sind wirklich interessant zu lesen. Wobei ich den Eindruck habe, dass Herr Stöckl hier schon sauber argumentiert. Letztlich ist es ja auch jedermanns Geschmackssache, ob er bei HS Boas kauft, die zweifelsohne teurer sind als bei anderen Anbietern. Ich denke auch, dass er einen guten Bestand an sehr schönen Tieren hat, das einzige was mich stört, ist diese elitäre Pauschalaussage "alle haben Mixe, nur bei mir gibt es die reinrassigen Tiere". Das stimmt auch so einfach nicht, es gibt ja auch noch andere namhafte Züchter, die sich um die Artenreinheit bemühen.

Meine Sonora-Weibchen z.B. stammen aus der Zucht von Detlef Esser. Die Elterntiere stammen stammen aus der Zucht von Vera Säuberlich, die Elterntiere stammen aus der Zucht von Verena Knietsch, die Elterntiere stammen aus der Zucht von Rossbauer/Maugg. HS würde jetzt evtl. sagen, dass ja in diese Linie in den 1970ern evtl. schonmal was eingekreuzt worden sein könnte... Theoretisch ja, wenn man sich aber die besonderen Merkmale anschaut, ist das extrem unwahrscheinlich. Ich will damit sagen, dass ich es nicht gut finde, dass Herr Stöckl das Prädikat der Reinrassigkeit für sich beansprucht und alle anderen Züchter damit herabsetzt.

Ich habe meine Weibchen jetzt mit einem Männchen aus der NZ von Rico Wille (Winner-Linie) zusammengesetzt und werde auch keine Skrupel haben, die (hoffentlich aus der Verpaarung resultierenden) Nachzuchten als reinrassige Sonoras anzubieten. Und wer dann lieber Tiere mit einem Stöckl-Echtheitszertifikat haben will, soll eben dort kaufen...
1.1 Boa constrictor constrictor (Surinam)
1.2 Boa constrictor imperator (Sonora)
2.1 Boa constrictor imperator (Mexiko x Pastell)
1.1 Epicrates alvarezi
1.1 Epicrates cenchria cenchria
1.0 Morelia spilota harrissoni
0.1 Morelia spilota ssp. (harrissoni x mcdowelli)
0.1 Morelia spilota ssp. (variegata-Mix)
1.1 Lampropeltis alterna (blairi)
1.1 Lampropeltis pyromelana knoblochi
0.4 Pantherophis g. guttatus (Okeetee x Miami)
1.2 Pituophis melanoleucus lodingi
1.1 Sanzinia madagascariensis volontany

Posts: 128

Location: Magdeburg

Occupation: Mechaniker Automobilproduktion

  • Send private message

84

Friday, April 13th 2012, 12:25pm

So, ich will hier die Gelegenheit nutzen und meinen letzten Post veröffentlichen, bevor Manni meinen Account löscht. Einen neuen Thread anfangen, macht keinen Sinn. Nach reiflicher Überlegung fühle ich mich hier fehl am Platze, da die ganze Sache mich zu sehr aufreibt. Ich bin auch noch in anderen Fachforen unterwegs, wo man das Ganze nicht so eng sieht. Ok, jeden seine Meinung. Wenn man dann aber nicht mal mehr seine Neuzugänge vorstellen darf, auch wenn´s ein Albino ist, ich weiß, das Forum heißt Pure Snakes, dann bin ich hier einfach fehl am Platze. ;( Letztlich müsste man, nach der Theorie einiger hier, die komplette Terrarienhaltung aufgeben, weil man eigentlich gar nichts in Sachen Herkunftsreinheit beweisen kann. :( Nicht mal wenn man die Tiere selber vor Ort fängt. Das hat zwar jetzt hier nichts mit Preisentwicklung zu tun, aber soll jeder nach seiner Fasson selig werden.

Auch werde ich meine Amaralis verpaaren und als Silverbacks aus der Lemke Linie verkaufen. Habe ich die Elterntiere auch als solche gekauft. Genau, wie Thorsten im Beitrag vorher schon gesagt hat. Wer nicht kaufen will, der soll doch lieber zu Stöckl gehen, ist doch jedem selbst überlassen. Ich zwinge niemanden, meine Nachzuchten abzunehmen. Und genau das, ist meiner Meinung nach, eine gesunde Einstellung dazu. :thumbsup:

Also ich wünsche Euch weiterhin alles Gute und viel Spaß mit Euren Tieren!! :thumbsup:

Letzter Gruß
von Marco

This post has been edited 1 times, last edit by "Eisenbahngeschuetz" (Apr 13th 2012, 12:31pm)


SvenH

Master

Posts: 428

Location: bei Koblenz

Occupation: Dipl.Ing Biotechnologie

  • Send private message

85

Friday, April 13th 2012, 12:47pm

Hallo Marco,

man muss natürlich Deine Meinung und Entscheidung respektieren, verstehen tue ich sie ehrlich gesagt nicht so ganz.

Hier wurde jetzt kontrovers diskutiert und Deine Position hatte Für- und Gegensprecher, alles wo ist genau das Problem....

Nebenbei bemerkt: Nach Erfahrungen in anderen Foren über die letzten 10 Jahre muss ich sagen, dass ich "streng moderierte" Foren durchaus mehr schätze. Da kann auch der Teilnehmerkreis durchaus begrenzt sein.
Also an dieser Stelle auch ein :thumbsup: an die Mods und Admins dieses Forums !

Vielleicht überlegst Du es Dir doch noch mal. Gerade aus Boa-Sicht ist es interessant, da sich hier Leute tummeln, die die Pionierzeit der Boa-Szene in Deutschland mitverfolgt haben....

Grüße,

Sven

Posts: 128

Location: Magdeburg

Occupation: Mechaniker Automobilproduktion

  • Send private message

86

Friday, April 13th 2012, 1:02pm

Hallo Sven,
gegen kontroverse Diskussionen und strenge Moderation habe ich ja gar nichts. ;) Ganz im Gegenteil, so etwas finde ich auch gut. Aber hier werden Dinge bezweifelt, die im ganzen Leben niemals ein Mensch beweisen kann. Nicht mal Stöckl oder sonst wer. Oder anders, selbst wenn ich anfange bei meinen Amaralis Schuppen zu zählen, wo fange ich an und wo höre ich auf. Ist das dann ein echter Beweis? ?( Zumal sich ja das Verbreitungsgebiet von con.con. und Amarali kreuzen, egal ob in Bolivien oder Brasilien. ;) Findet an dieser Stelle nicht eine Zerredung statt?

Oder anders, warum darf ich mein Albino P.brongersmai nicht zeigen, ist er doch weder ein Arthybrid noch eine Vermischung unterschiedlicher Lokalitäten, sondern einfach nur eine weitergezüchtete, in der Natur vorkommende Genmutation, genau wie Stöckls Zeros auch? ?( Dürfte ich dann, wenn ich Stöckl Zeros halten würde, die dann auch nicht zeigen? Also wo will man denn anfangen und wo aufhören.

Ich wollte eigentlich nicht aus dem Forum scheiden, aber über was soll ich mich denn noch auslassen? Es ist alles gesagt, Diskussionen a´la Stöckl vs. Bonny bin ich mittlerweile auch leid. :huh: Ich weiß einfach nicht, wozu hier mein Dasein noch eine weitere Berechtigung haben sollte. ^^ Es fällt schon sehr schwer mittlerweile noch objektiv zu bleiben, aber wenn man seine Neuzugänge nicht mehr zeigen darf, da bringe ich dann kein Verständnis mehr auf. Sorry.

Vielleicht sehe ich das auch zu streng? Ich weiß es einfach nicht. ?(

Viele Grüße
von Marco

pat-angkor

Moderator

Posts: 1,708

Location: Köln/Bonn

Occupation: Student

  • Send private message

87

Friday, April 13th 2012, 1:17pm

Hi Marco,

wenn du uns tatsächlich verlassen möchtest, werden wir deiner Bitte natürlich nachkommen.
Wobei es schön wäre, wenn du dir etwas Bedenkzeit einräumen könntest. ;)

Auch wenn es gerade im Bereich der Boas und deren Lokalformen ziemlich heftig zugeht, was die Nachweisbarkeit und die Akzeptanz der verschiedenen Lienen, Tiere und deren Züchter angeht, so es wird in diesem Forum nicht so sein, dass nur Tiere aus Köln oder Bayern gezeigt werden dürfen.
Im Endeffekt lässt sich bei diesen Tieren nämlich rein über das Internet nicht mehr beweisen, als bei Herrn Mustermann bei mir um die Ecke. Ich hoffe, es wird klar, worauf ich hinaus möchte.

Davon abgesehen, soll auch ruhig über solche Themen diskutiert werden; ein reines Bilderforum soll hier ja nicht entstehen. ;)
Das dann auch mal zwei Fronten aufeinander treffen hebt in meinen Augen eigtl nur das Niveau, auf dem diskutiert wird, zumindest in diesem konkreten Fall. Es gab schon Beispiele, da wurde sich wegen einer "simplen" Boa digital zerfleischt.


Was die Grenze zu Morphen, wie Albinos etc angeht. So wird das hier zu akzeptieren sein.
Wie an anderen Stelle schon geschrieben, müssen wir einfach irgendwo eine Grenze ziehen. Wir haben uns als Team und mit Rücksprache der User, dazu entschlossen, offensichtliche Morphe einfach auszuschließen; auch wenn es Hypo-Mexico, Hypo-Nicaragua, Albinos und weiter auch in der Natur gibt.
Allerdings wird es nicht so sein, dass wir bspw. eine anders aussehende Ecuadorboa löschen werden. Es ist und bleibt ein schwieriges Thema, wo die User uns einfach etwas Speilraum mit dem Fingerspitzengefühl lassen müssen. ;)

Das fängt auch bei meinen Tieren an. Bei meinen C. cookii kann ich nur anhand der Beschuppung sagen, dass es sích um solche auch tatsächlich handelt. Eine Garantie, dass sie wirklich von St. Vincent stammen, kann ich nicht liefern. Ähnlich auch bei meinen Hufeisennattern. Ich kann auch nur dem Züchter glauben, dass es sich um einen marokkanischen Urpsrung handelt, nachprüfen kann ich es nicht.

Man sieht, es ist gerade bei den Herkunftsgebieten nicht immer möglich, eine genaue Bestimmung zu liefern, dass es aber gerade bei den Boas so ausartet liegt wohl an der Szene selber und dem Umgang mit den verschiedenen Linien.


Also überleg es dir doch ruhig nochmal Marco. ;)


Viele Grüße Patrick

Manni

Administrator

Posts: 3,654

Location: Wesseling

  • Send private message

88

Friday, April 13th 2012, 1:21pm

Hallo Marco
Ich habe deinen Beitrag Albino gelöscht da wir diese Tiere hier nicht besprechen.
Deswegen ist dein Tier nicht schlecht, es passt nur nicht in unser Forum. Das wurde aber an anderer Stelle schon des öfteren diskutiert.
Zu deinen amaralis sei gesagt dass du das leider nicht verstanden hast was Peer dir sagen wollte.
Es wurde keine amarali Linie angezweifelt. Vielleicht unterhältst du dich mal per pn mit Peer.
Zu dem Thema HS und KB kann ich selber nur noch grinsen. :D
Nur so viel sei gesagt. Wenn ich noch Boa constrictor halten würde kämen mir von beiden keine mehr ins Haus. :D
Wenn du aber unbedingt gelöscht werden möchtest kann ich das machen, würde es aber nicht verstehen.

89

Friday, April 13th 2012, 1:31pm

Marco,
ich weiß nicht wie ich es noch formulieren soll, aber ich wollte dir deine Tiere nie schlecht machen. Wenn du sie schön findest ist doch alles in Ordnung. Ich halte böse Farbformen und bin nicht der einzige hier im Forum; who cares?
Obwohl ich diese Tiere hier nicht zeige, kann man sich trotzdem über deren Lebensweise etc austauschen, denn auch eine bunte Schlangen frisst, scheißt und vermehrt sich (so war doch die Definition von Qualität bei Tieren wenn ich es richtig verstanden habe ;) :P )
Nun sprichst du bereits davon Nachzuchten deiner Jungtiere!! als Silverbacks verkaufen zu wollen... Wenn ich ein Tofu-Steak kaufe und es Freunden anbiete, bin ich der Idiot, nicht der Hersteller.
Viele Grüße,
Peer

Posts: 128

Location: Magdeburg

Occupation: Mechaniker Automobilproduktion

  • Send private message

90

Friday, April 13th 2012, 1:48pm

Gut. ich werde es mir nochmal überlegen. ;) Ich wußte, ehrlich gesagt, vorhin, nicht mehr, was ich von der ganzen Sache noch halten sollte. Ich bin absolut für Diskussionen egal wie sie ausgehen und habe selber auch kein Problem mit Kritik. :)

Das ganze wurde für mich abstruß, als Du, Manni, mein Post gelöscht hattest. Jetzt, nach Eurer Erklärung dazu, verstehe ich das viel besser. Und unter diesen Umständen kann ich das auch akzeptieren. :thumbsup:

Meine Anfänge in der Terraristik lagen auch bei einem Boa c.imperator Männchen, "Honduras". Ich stehe heute wie damals selbst auf dem Standpunkt, das man nur herkunftsreine Tiere züchten sollte, um sie in ihrer Ursprungsform zu bewahren. Das halte ich heute bei den Boas noch genauso, wenn ich denn mal verpaare, in 3-4 Jahren. Ich würde auch selber niemals andere Unterarten miteinander verpaaren. :!: Was ich damit sagen will, ist, das ich mit dieser Haltung vollkommen konform gehe, deshalb hatte ich mich ja auch hier angemeldet. ;) Letztlich war ich aber in letzter Zeit mit der ganzen Sache etwas überfordert, so daß ich für mich jetzt nicht mehr ein noch aus wußte.
Fakt ist, lassen wir jetzt mal die grundsätzlichen Positionen zu den einzelnen Züchtern außer acht, würde ich bei Klaus Bonny sowieso, wenn die Preise für mich in Ordnung wären, auch bei H.S. Boas kaufen. Aber genauso eben auch bei anderen Züchtern, egal ob sie nun gute Privatzüchter oder Wolfgang Gund oder Olaf Schäfer oder, oder, oder... hießen. ^^ Soweit sich für mich die Herkunftsreinheit in einem gewissen Rahmen beweisen lässt, ist das für mich in Ordnung.
Wenn ich eigene Nachzuchten verkaufe, würde ich niemanden vorsätzlich belügen, was die Herkunft angeht. Aber wenn mir die Abstammung der Elterntiere bewiesen wurden, warum sollte ich die Nachzuchten nicht als das verkaufen, was sie sind?

Viele Grüße
von Marco

Posts: 128

Location: Magdeburg

Occupation: Mechaniker Automobilproduktion

  • Send private message

91

Friday, April 13th 2012, 2:00pm

Marco,
ich weiß nicht wie ich es noch formulieren soll, aber ich wollte dir deine Tiere nie schlecht machen. Wenn du sie schön findest ist doch alles in Ordnung. Ich halte böse Farbformen und bin nicht der einzige hier im Forum; who cares?
Obwohl ich diese Tiere hier nicht zeige, kann man sich trotzdem über deren Lebensweise etc austauschen, denn auch eine bunte Schlangen frisst, scheißt und vermehrt sich (so war doch die Definition von Qualität bei Tieren wenn ich es richtig verstanden habe ;) :P )
Nun sprichst du bereits davon Nachzuchten deiner Jungtiere!! als Silverbacks verkaufen zu wollen... Wenn ich ein Tofu-Steak kaufe und es Freunden anbiete, bin ich der Idiot, nicht der Hersteller.


Hallo Peer,
erstmal danke für Deine Ausführungen. Das mit dem Züchten ist erstens noch in weiter Ferne und zweitens war das jetzt erstmal mehr oder weniger ein ausgesprochener Gedanke. ;) Ob das dann so kommt, weiß ich heute noch nicht. ;) Vielleicht habe ich die Tiere bis dahin auch gar nicht mehr? Ich kann es zum heutigen Zeitpunkt noch nicht sagen. :)

Was Du mir zwischen den Zeilen sagen wolltest, habe ich, denke ich, verstanden. Aber die absolute Gewissheit kann man, lt. Aussage einiger hier, nicht mal beweisen, wenn man die Tiere selber gefangen hätte. Normalerweise hätte ich mir das Pärchen gar nicht anschaffen sollen, hatte ich ursprünglich wirklich Zuchtgedanken.

Ich muss das Ganze erstmal setzen lassen und dann überlegen, wie ich weiter verfahre.

Viele Grüße
von Marco

92

Friday, April 13th 2012, 2:24pm

Normalerweise hätte ich mir das Pärchen gar nicht anschaffen sollen, hatte ich ursprünglich wirklich Zuchtgedanken.

Ursprünglich?... Das ist keine zwei Stunden her das du gesagt hast du wirst die Tiere verpaaren?! Wie soll man so diskutieren? Für mich ist das Thema durch, soll jeder sein eigenes Ding machen, dann muss ich auch nicht der Buhmann sein.



Auch werde ich meine Amaralis verpaaren und als Silverbacks aus der Lemke Linie verkaufen.
Viele Grüße,
Peer

This post has been edited 3 times, last edit by "PeT" (Apr 13th 2012, 2:32pm)


Posts: 128

Location: Magdeburg

Occupation: Mechaniker Automobilproduktion

  • Send private message

93

Friday, April 13th 2012, 3:53pm

@Peer:

Ich hatte ja den Zuchtgedanken zwischenzeitlich beerdigt. Meine Äußerung von heute, kam mehr aus dem Bauch heraus. ;) Als ich mir die Tiere kaufte, tat ich das aber tatsächlich mit dem Hintergedanken, einmal damit züchten zu wollen. So ist das gemeint. Der Buhmann bist Du deswegen aber nicht. :)

Grüße
von Marco

Delakai

Unregistered

94

Friday, April 13th 2012, 4:11pm

Irgendwie artet die ganze Diskussion in nen ziemlichen Kindergarten aus...

Posts: 128

Location: Magdeburg

Occupation: Mechaniker Automobilproduktion

  • Send private message

95

Friday, April 13th 2012, 5:05pm

An dieser Stelle ein Gedanke noch. Ich wurde endlich aufgeklärt, worum es bei meinen "Amaralis" geht. Das wußte ich leider Gottes alles nicht und nun bekommt das Ganze für mich einen völlig neuen Sinn. ;)

An dieser Stelle würde ich dann sagen, back to the topic, Delakai hat schon recht, mit dem was er sagt. Bin ich doch auch nicht ganz unschuldig daran. :rolleyes:

Viele Grüße
von Marco

96

Friday, April 13th 2012, 5:47pm

Hallo Marco,
Und unter diesen Umständen kann ich das auch akzeptieren.

Sorry aber es wird Dir nichts anderes übrig bleiben, wenn du hier weiter aktiv sein möchtest, was ich doch wohl hoffe! ;)
Vielleicht erklären folgende Themen die Löschung deines Themas um den T+Albino:
Kuggst Du
H I E R
und
H I E R
Friede ist nur dort, wo der vorlaute Mensch sich noch nicht niedergelassen hat.
© Willy Meurer, (*1934)

Posts: 128

Location: Magdeburg

Occupation: Mechaniker Automobilproduktion

  • Send private message

97

Friday, April 13th 2012, 5:58pm

Alles klar und akzeptiert! ^^

Grüße
von Marco

98

Friday, May 11th 2012, 9:23am

@Delakai,
die Tiere werden von dem jungen Mann schon über eine längere Zeit angeboten. Es ist denkbar, das u.a. auch seine Preisvorstellung sein übriges tut, das die Tiere noch angeboten werden!
Interessant finde ich die "schwarz/gelben" Boa con.occidentalis die über eine gewisse Zeit als normale occidentalis angeboten wurden und heute het t+ occidentalis sind.
Wenn ich mir die Bilder der occidentalis ansehe, kann ich nicht wirklich etwas von schwarz-gelb erkennen!
Ich habe selber mal ein wenig recherchiert, da mir die T+ albinos selber sehr gut gefallen. Das Ergebnis war sehr ernüchternd!
Die einzigen T+ soll es in den Staat geben und da ist es praktisch "unmöglich" WA1 Tiere von Bundesstaat zu Bundesstaat zu importieren.
Ich frage mich wie die Tiere dann nach Europa gekommen sind.
..aber nu, der Anbieter wird schon wissen, was er in seinem Bestand hat bzw. anbietet!
Wenn ich mich recht erinnere handelt es sich bei den Boa con. occidentalis um Nachzuchten aus Österreich, ich hatte mal eine Anfrage, ob ich nicht auch ein Interesse an diesen Nachzuchten hätte!
...immer vorrausgesetzt das es sich um Tiere aus diesem Wurf handelt!

EDIT: ...ist doch aber schön, das es auch Leute gibt, die ihre Tiere nicht zu Schleuderpreisen mit aller Macht an den Mann bringen wollen! :thumbsup:
Sooo.

einige Zeit ist vergangen und ich habe mich auch sehr für die Tiere interessiert.

Ich hab natürlich, wie Markus auch, einige bedenken gehabt, was die Ausfuhr von WAI Tieren aus den USA angeht bzw. den Import nach Deutschland bzw. Europa.
Mit dem Veterinär Amt in Bochum hatte ich ein nettes Gespräch, indem mir gesagt wurde, dass es zwar theoretisch möglich sei, praktisch jedoch mit sehr, sehr viel Aufwand verbunden ist. Für genauere Infos sollte ich mal beim Frankfurter Flughafen anrufen und mit dem dortigen Veterinär quatschen.

Ich hab das ganze dann ein bisschen abgekürzt und Herr Gus Rentfro persönlich angeschrieben, da es ja quasi seine Blutlinie seien soll und der aktuelle Besitzer dies wohl auch schriftlich vom Händler (@Markus den Namen darf ich bestimmt nicht schreiben, oder?) hat.

Hier die Antwort:

"Hello.

None of my animals carry the T+ trait and no-one outside the US has any of
my stock as far as I know. With the existing laws I don't believe that is
even possible.

Regards.
--
Gus
A. Rentfro
Brownsville, Texas USA
answerz@riobravoreptiles.com
http://www.riobravoreptiles.co"


Wie man sieht lohnt es sich neugierig zu sein und ein bisschen das nachzuforschen, was einige anbieten.

Ende des Plädoyes.
Mfg
8) Hippi 8)