You are not logged in.

  • Login

pat-angkor

Moderator

  • "pat-angkor" started this thread

Posts: 1,708

Location: Köln/Bonn

Occupation: Student

  • Send private message

1

Tuesday, June 26th 2012, 5:18pm

"Trugnattern" Thrasops, Boiga, Psammophis

Hi,

wollte mal ein Thema zu diesen doch sehr interessanten Arten/Gattungen starten.

Auch wenn der Begriff "Trugnatter" in der Tat manchmal sehr trügerisch sein kann, dürften wohl die meisten was damit anfangen können.


Angefangen mit Thrasops jacksonii

http://www.drymarchon-seite.de/thrasops1.jpg
http://i25.servimg.com/u/f25/11/31/29/48/dsc00910.jpg
http://farm5.static.flickr.com/4144/4977…_cc23366fcf.jpg


In meinen Augen atemberaubend schön, allerdings findet man nicht sehr viele Infos zur Giftigkeit bzw zum Giftapperat.


Weiter gehts mit den Vertretern der Boiga:

Boiga cyanea

http://www.sareptiles.co.za/gallery/albu…50/_DSC5017.JPG
http://www.spa-kraj.org/enc/Reptilia/Ser…ga_cyanea02.jpg
http://i205.photobucket.com/albums/bb251…iga-cyanea1.jpg

Boiga dendrophila

http://3.bp.blogspot.com/-_Udk-6eLs7Y/T8…1600/boiga1.jpg
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/co…endrophila).JPG
http://1.bp.blogspot.com/-wRQjgObMipA/Ts…5285%252529.jpg

Boiga multimaculata
http://farm5.static.flickr.com/4005/4651…_677a2bf6b8.jpg
http://farm8.staticflickr.com/7090/7226521384_a168cc7c48.jpg


Psammophis sp.
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/co…mophis_jong.jpg
http://www.tc.umn.edu/~gambl007/NamibiaP…rigrammus_2.JPG
http://www.capesnakes.org.za/gallery.con…2/adx.sized.jpg



Kennt vllt jemand Halter oder weiter auch Infos, besonders zu T. jacksonii, B cyanea und Psammophis?

Posts: 1,937

Location: Holzhausen an der Haide

Occupation: Selbstständig im Messe- und Klimabau,Terrarien- und Gehegebau,Wandgestaltung.

  • Send private message

2

Tuesday, June 26th 2012, 5:26pm

Moin,

ein Bekannter von mir aus Bad Homburg hält unter anderem auch ein Pärchen Tr. jacksonii und das schon seit einigen Jahren.

Ich persönlich kann Dir zu diesen Tieren aber nicht wirklich viel sagen, da ich sie nur ein paar Mal gesehen habe.
Sie sollen laut Besitzer sehr flott und neugierig sein aber keinesfalls beißwütig oder dergleichen.

Grüße
Tanio
Grüße

Tanio


3

Tuesday, June 26th 2012, 6:25pm

Wenn ich mir eine Giftschlange holen würden, dann definitiv:

Boiga dendrophila

Finde die Tiere einfach Spitze :)
Mfg
8) Hippi 8)

4

Wednesday, June 27th 2012, 2:31pm

Hallo,
ein Bekannter von mir hält und züchtet schon seit einiger Zeit Thrasops jacksonii und flavigularis. Bezüglich Giftigkeit meinte er sie würden wohl keine Giftzähne besitzen, ich werd ihn mal fragen da ich es kaum noch in Erinnerung habe.
Gruß

pat-angkor

Moderator

  • "pat-angkor" started this thread

Posts: 1,708

Location: Köln/Bonn

Occupation: Student

  • Send private message

5

Wednesday, June 27th 2012, 2:36pm

Hi Lucas,

Danke, das wäre echt klasse, wenn du da mla für mich nachfragen könntest. ;)

Soweit ich das jetzt mitbekommen habe, sind die Thrasops wohl deutlich potenter vom Gift her als z.B. eine Boomslang oder eine Boiga dendrophila. Allerdings scheint der Giftapperat, bzw. die Zähne kaum entwickelt zu sein, wie du auch schon gesagt hast.


Viele Grüße
Patrick

Basti

Professional

Posts: 162

Location: NRW

  • Send private message

6

Wednesday, June 27th 2012, 11:57pm

"Bissvorfall mit Thrasops jacksonii

Der Besitzer der Elterntiere unserer Nachzuchten wollte sein Männchen aus dem Terrarium nehmen um es in ein anderes umzusetzen. Das Tier erwartete wohl gefüttert zu werden. Ein kleiner Moment nur und das Tier hatte seinen Mittelfinger gefangen und fing sofort mit kauenden Bewegungen an den Finger bis zu seinem Ende zu verschlingen und kam dann natürlich dort angekommen nicht weiter. Da die Schlange den Mittelfinger trotz seiner Bemühungen ihren Biss zu lösen nicht loslassen wollte setzte er sich mit dem Tier hin und wartete darauf, dass es aufgibt. Nun ja, nach immerhin einer halben Stunde hatte das Tier seinen Irrtum wohl erkannt und ließ den Finger endlich los. Die Zähne des Tieres hatten natürlich einige Spuren am Finger hinterlassen. Andere Auswirkungen (wie z.B. ein anschwellen, Verfärbung oder Entzündung der Bissstellen) zeigten sich nicht und heilten innerhalb 2 Wochen vollständig ab."

Quelle: drymarchon-seite.de
Viele Grüße, Basti

www.mighty-python.com

7

Thursday, June 28th 2012, 10:01am

Hallo,

meiner Meinung nach hatte der Züchter damals nur sehr viel Glück weil das Tier seinen Finger nicht mit seitlich kauenden Bewegungen hoch ist. Thrasops hat ein sehr potentes Gift laut Dr. Bryan Grieg Fry.

Grüßle Biggi

Manni

Administrator

Posts: 3,654

Location: Wesseling

  • Send private message

8

Thursday, June 28th 2012, 10:22am

Thrasops hat ein sehr potentes Gift laut Dr. Bryan Grieg Fry.
Hallo
Ich konnte am Samstag auch diese Tiere live bewundern, und der Besitzer berichtete mir genau das Gleiche.
Das Gift steht def. über der Boomslang.
Aber nicht desto trotz sind es atemberaubende Tiere.
Auch durfte ich ein Jungtier bewundern. Ist schon sehr interessant wenn man sie als Baby sieht und genau weiß wie sie sich noch umfärben.
Ebenfalls erfuhr ich aber auch das sie fast ausschließlich als Wildfänge zu bekommen sind.
Und diese Wildfänge sind wohl sehr empfindlich und sehr schwierig in der Haltung so das über die Hälfte das erste Jahr nicht überleben.

Similar threads