You are not logged in.

  • Login

Phil91

Moderator

  • "Phil91" started this thread

Posts: 1,113

Location: Ahrtal

Occupation: Student - Lehramt in Bonn

  • Send private message

1

Thursday, September 27th 2012, 10:21pm

Gerne, nenn mir einfach einen Termin :D

Schlimmer als meine Erfahrungen mit Python sebae kann das nicht sein.......


Ps. Ich habe hier den sebae Thread gesplittet und verschoben.
Gruß Manni
"Ich bin durchaus kein Zyniker;

ich habe nur meine Erfahrungen, was allerdings ungefähr auf dasselbe hinauskommt."

- Oscar Wilde -

Posts: 1,937

Location: Holzhausen an der Haide

Occupation: Selbstständig im Messe- und Klimabau,Terrarien- und Gehegebau,Wandgestaltung.

  • Send private message

2

Thursday, September 27th 2012, 10:27pm

Achherje,

mein damaliges Weibchen hat mich mit etwa 2 Metern an meine Grenze gebracht.
Nie mehr wieder solch ein Tier erlebt!!!!
Hat selbst durch einen dicken Motorradhandschuh so gebissen, dass ich geblutet habe wie eine angestochene Sau!!!
Grüße

Tanio


Phil91

Moderator

  • "Phil91" started this thread

Posts: 1,113

Location: Ahrtal

Occupation: Student - Lehramt in Bonn

  • Send private message

3

Thursday, September 27th 2012, 10:36pm

Lieber jongliere ich nackt mit 6 Kettensägen als nochmal einen sebae anzupacken :beer:

Insofern hieve ich lieber Gollum rum, selbst mit Karnickelkadavern in der Hose :pump:
"Ich bin durchaus kein Zyniker;

ich habe nur meine Erfahrungen, was allerdings ungefähr auf dasselbe hinauskommt."

- Oscar Wilde -

Posts: 1,937

Location: Holzhausen an der Haide

Occupation: Selbstständig im Messe- und Klimabau,Terrarien- und Gehegebau,Wandgestaltung.

  • Send private message

4

Thursday, September 27th 2012, 10:39pm

Du oller Rammler solltest generell nur mit gewaschenem Spatz aus dem Haus gehen :D
Grüße

Tanio


Phil91

Moderator

  • "Phil91" started this thread

Posts: 1,113

Location: Ahrtal

Occupation: Student - Lehramt in Bonn

  • Send private message

5

Thursday, September 27th 2012, 10:42pm

Touché 8)
"Ich bin durchaus kein Zyniker;

ich habe nur meine Erfahrungen, was allerdings ungefähr auf dasselbe hinauskommt."

- Oscar Wilde -

Delakai

Unregistered

6

Friday, September 28th 2012, 4:10am

Auch wenn es hier ursprünglich um occidentnalis geht - kann mir mal jemand erklären, warum der sebae ein solches Gefahrenpotenzial bzw. Agressivität aufweißt?
Ich bin bei Riesenschlangen nicht wahnsinnig bewandert, aber gerade beim sebae hört man ja immer wieder, dass diese Tiere schon im Jungalter kaum zu bändigen sind und es nichtmal Unterschied macht ob NZ oder WF.

Phil91

Moderator

  • "Phil91" started this thread

Posts: 1,113

Location: Ahrtal

Occupation: Student - Lehramt in Bonn

  • Send private message

7

Friday, September 28th 2012, 9:11pm

Huhu!

Ich hoffe, Tanio, du gestattest den Exkurs ;)

Ich halte es für möglich, dass Python sebae ein eher ruppiges Naturell hat, da er in seinem Verbreitungsgebiet mit einigem an Großwild konfrontiert wird. Sicherlich hilft eine niedrige Reizschwelle dabei sich aufdringliche Tiere vom Hals zu halten.

Kann ich mir als Hypothese jetzt mal so vorstellen. Zum anderen wird die Art ja auch nicht sooo oft gehalten und wenn, dann als WF, FZ oder F1/2 NZ, vieeeel weiter ist es glaube ich noch nicht gekommen, woran der Charakter sicher nicht unschuldig ist, neben der recht imposanten Adultgröße. Da verfälscht sich das Verhalten sicher wenig, wenn das bei einem Wildtier überhaupt möglich ist.

Einwenden muss ich hier abr auch, dass ich schon von recht umgänglichen Tieren gehört habe. Vielleicht ist es auch einfach wie bei einigen anderen Arten:

Ein paar Leute machen schlechte Erfahrungen und die werden, einmal publik gemacht, einfach weiter und weiter erzählt....man kennt das ja u.a von der ehem. Python curtus-Gruppe, deren Vertreter über 3m groß werden und alles beissen was in Reichweite kommt.....

Die Aussage, dass alle sebaes Aggro-Tacker-Kotspritz-Monster sind würde ich nur ungerne so generalisiert stehen lassen, da sie diesen dennoch imposanten und interessanten Tieren nicht so angerechnet werden kann.
"Ich bin durchaus kein Zyniker;

ich habe nur meine Erfahrungen, was allerdings ungefähr auf dasselbe hinauskommt."

- Oscar Wilde -

8

Saturday, September 29th 2012, 1:13pm

Hallo,

kann hier jetzt auch nur mit hören/ sagen dienen, habe schon gehört das man sebae ( vor allem Nz) mit viel Geduld u. Spucke doch etwas ruhiger bekommen kann , hängt aber auch anscheinend vom naturell des jeweiligen Tieres ab.


Torsten

Manni

Administrator

Posts: 3,654

Location: Wesseling

  • Send private message

9

Saturday, September 29th 2012, 3:38pm

Ich habe noch keinen sebae gesehen den ich halten möchte.
Vielmehr ist das eine Schlange vor der ich gewaltigen Respekt habe.
Ab einer gewissen Größe könnte man schon von Angst reden.

Posts: 1,937

Location: Holzhausen an der Haide

Occupation: Selbstständig im Messe- und Klimabau,Terrarien- und Gehegebau,Wandgestaltung.

  • Send private message

10

Saturday, September 29th 2012, 8:36pm

Moin,
wie ich schon schrieb, mein Männchen war damals ein recht ruhiger Geselle und dies soll er heute noch sein, das Weibchen ist von ihrer Art her auch so geblieben, wie sie bei mir war.
Grüße

Tanio


Phil91

Moderator

  • "Phil91" started this thread

Posts: 1,113

Location: Ahrtal

Occupation: Student - Lehramt in Bonn

  • Send private message

11

Saturday, September 29th 2012, 10:40pm

Quoted

wie ich schon schrieb, mein Männchen war damals ein recht ruhiger Geselle und dies soll er heute noch sein, das Weibchen ist von ihrer Art her auch so geblieben, wie sie bei mir war.


Ich sag ja, grundsätzlich muss man solche Aussagen zum generellen Naturell einer Schlangenart einfach relativieren. Es wäre ja beinahe anmaßend, wenn man von der eigenen, geringen Erfahrung mit diesen Tieren (in meinem Fall) auf eine ganze Art herunterbricht.

Beim sebae kommt eben neben der teils schnappigen Art die genannte imposante Größe, damit ein eindrucksvolles Bild, wenn diese Meterware dann Dampf macht und zuhackt. Und sowas ist natürlich ein mitteilungwürdigeres Erlebnis, als eine knutschende KOrnnatter :)

Aber auch wenn es wirklich umgängliche Exemplare gibt, so würde ich micht echt nicht mehr an diese Art rantrauen. Eine Schlange die zielstrebig und und ohne Zögern auf Konfrontation geht, mit Kot spritzt und so laut faucht, dass man es 2 Stockwerke tiefer noch hört.....das bringt MIR mehr als nur ein bisl Respekt bei.
"Ich bin durchaus kein Zyniker;

ich habe nur meine Erfahrungen, was allerdings ungefähr auf dasselbe hinauskommt."

- Oscar Wilde -

12

Sunday, September 30th 2012, 1:15pm

Hallo,
meine erste Erfahrung durfte ich vor vielen, vielen Jahren mit diesen Riesenschlangen machen und die hat mich so was von geprägt was Python sebae angeht. ;-)
Heute "lach" ich darüber, damals....sah das aber völlig anders aus.

Mein damaliger Freund, Gott hat in selig, rief mich an und fragte ob ich mal Zeit hätte.
Klar sagte ich und fragte, was er denn vor hätte!

...nun ich möge erstmal vorbei kommen....

Als ich an seiner Tür klingelte, hatte ich erst das Gefühl, ich sei in nem falschen Film.
Da stand mein Freund in voller Motorradmontur und begrüßte mich.

Wenn ich schreibe in voller Montur meine ich das auch so. Vom Helm über eine Lederkombi bis hin zu den Stiefeln.

Ich lachte und schmunzelte.

Als er mir dann aber sagte und zeigte wobei ich ihm helfen soll, habe ich schlagartig die Farbe aus meinem Gesicht verloren (bis zu dem Tag wusste ich nicht das er sich eine Riesenschlange zugelegt hatte)!

Er hatte mir einen Besenstiel in die Hand gedrückt mit dem ich diesen Python unter Kontrolle halten sollte. Ich als damaliger nichtwissender, hatte alle Hände voll zu tun. Mein Kollege hingegen machte nur das Terrarium sauber *lol*

Nach kurzer Zeit, als das Terrarium fertig war, wusste ich auch warum er die Motorradkleidung an hatte. Als er das Tier wieder in das Terrarium setzen wollte, schlug das Tier so schnell nach vorn und traf ihn an seine Brust das mir schnell klar war, der Maggus bekommt sicher niemals einen Python sebae!

Das war meine erstes zusammentreffen mit einer Riesenschlange.

An diesem Tag war mir aber auch klar, das ich mich mit dem "Thema" Reptilien/Schlangen noch intensiver beschäftigen werde! :D
Friede ist nur dort, wo der vorlaute Mensch sich noch nicht niedergelassen hat.
© Willy Meurer, (*1934)