You are not logged in.

  • Login

Mad

Professional

  • "Mad" started this thread

Posts: 135

Location: Schweiz

Occupation: Hochbaupolier

  • Send private message

1

Thursday, January 16th 2014, 1:26pm

Klimasteuerung - Empfehlungen?

Hallo zusammen
ich möchte den breiten Erfahrungsschatz in diesem Forum nutzen um ein bisschen was über verschiedene Ideen zu Klimasteuerungen zu erfahren.
Mein Augenmerk gilt insbesondere der Suche nach einer Steuerung, bzw der Technik um einen Terrarienblock im selben Raum mit den anderen Tropenterrarien kühler fahren zu können.
Was gibt es da für Möglichkeiten? Wie würdet ihr "Kühlen" technisch umsetzen, damit einströmende kühle Luft nicht gleich mit voller "Schockwirkung" im Terrarium eintrifft.
Meine Idee tendiert irgendwo in die Richtung einer Klimaanlage die nötigenfalls eingreift,sprich: um im Sommer Spitzentemperaturen zu verhindern und im Winter die Grundtemperatur des Terrarienblocks zu senken.Die kühle Luft sollte dann in eine doppelt aufgebaute,gelochte Innenfläche des Terrariums geleitet werden aus der dann die Luft sanfter ins Terrarium strömt.

In Zahlen ausgedrückt sollten das im Sommer abseits vom Wärmeplatz nicht mehr wie ~28°C Lufttemperatur sein, die im Winter bis auf~15°C ( evt weniger) fallen soll.

Da ich bisher in all meinen Terrarien weitestgehend auf komplizierte Regeltechnik verzichten konnte, bin ich froh um jeden Hinweis den ihr mir als "Regeltechnikneuling" geben könnt.Eventuell liege ich ja mit meiner Grundidee komplett falsch und ihr könnt mir einen ganz anderen Lösungsansatz präsentieren?

Ich freue mich auf eure Anregungen

Gruss Mad
Sie kennen mich nicht aber ich kenne Sie! Ich möchte ein Spiel spielen.

2

Thursday, January 16th 2014, 2:49pm

Die deutlich energiesparende Möglichkeit schlicht einen anderen Raum für Tiere mit geringerem Wärmebedürfnis zu nutzen besteht nicht? So musst Du im Sommer die einen kühlen und im Winter die anderen stärker heizen bzw. trotz ohnehin fallender Temperaturen kühlen... Zudem wärest Du auch von deutlich weniger potenziell versagender Technik abhängig.

LG
Seriva
Stell Dir vor Du gehst in Dich - aber keiner ist da.
-
Irre explodieren nicht, wenn die Sonne sie trifft. Egal wie irre sie sind!

Mad

Professional

  • "Mad" started this thread

Posts: 135

Location: Schweiz

Occupation: Hochbaupolier

  • Send private message

3

Thursday, January 16th 2014, 3:44pm

Hallo Seriva
Leider besteht keine Möglichkeit die Tiere in einem seperaten Raum unterzubringen.
Mir ist durchaus bewusst das sich das ganze in einem Raum zu verwirklichen etwas "beisst". Allerdings ist es ja nicht so das die"Kühlung" ,in welcher Form auch immer, 24/7 in Betrieb sein muss.
In meinem Terrarienzimmer wird auch mittags im Hochsommer die Raumtemperatur nur höchst selten an der 28°C Marke kratzen, was bedeutet das ich die Tropenterris per Spots oder nur LSR leicht auf Temperatur bringe. Die "kühleren" Terris würden dann einfach per schwacher LSR ausgeleuchtet und bei einer "zu lange/ zu warm Konstellation" abseits des temporären Wärmespots, dann eben runtergekühlt.
Im Winter ist eine Raumtemperatur von 20-21°C gegeben ---> passt für die warmen Terrarien, sollte aber nachts für die kalten Terrarien tiefer sein.
Ergo muss ich für die Zeit Winter/nachts und die paar extremst heissen Tage im Sommer eine "coole" Lösung haben ;)

Selbst wenn die Technik mal ausfallen würde,die künftigen Bewohner würden deswegen kurzfristig keinen Schaden nehmen....

LG Mad
Sie kennen mich nicht aber ich kenne Sie! Ich möchte ein Spiel spielen.

ReNe81

Moderator

Posts: 803

Location: Dortmund

  • Send private message

4

Thursday, January 16th 2014, 6:44pm

Jetzt werde ich neugierig...
Um welche Tiere( die runtergekühlt werden müssten) handelt es sich denn?

Zur eigentlichen Fragestellung kann ich leider wenig beitragen denn bei mir sind die Tiere in einen kühleren Raum gezogen
Die deutlich energiesparende Möglichkeit schlicht einen anderen Raum für Tiere mit geringerem Wärmebedürfnis zu nutzen besteht

Mad

Professional

  • "Mad" started this thread

Posts: 135

Location: Schweiz

Occupation: Hochbaupolier

  • Send private message

5

Thursday, January 16th 2014, 8:00pm

Hi Rene
Ich habe geahnt das die Frage kommen wird ;)
Sagen wir mal so...ich pflege ausschliesslich Riesenschlangen und unter dem Aspekt bleiben ja dann nich mehr all zu viele zur Auswahl :D
Aber solange der Deal noch nicht komplett unter Dach und Fach ist bleibt das noch ein kleines Geheimniss.

Wie gesagt...ein kühlerer Raum ist aktuell keiner vorhanden.Nur ein paar Hirngespinste zu dessen Planung.

Gruss Mad
Sie kennen mich nicht aber ich kenne Sie! Ich möchte ein Spiel spielen.

ReNe81

Moderator

Posts: 803

Location: Dortmund

  • Send private message

6

Thursday, January 16th 2014, 8:07pm

Sagen wir mal so...ich pflege ausschliesslich Riesenschlangen und unter dem Aspekt bleiben ja dann nich mehr all zu viele zur Auswahl :D

Ja, das ist wohl richtig....
Aber schon ein paar...Aber ich will nicht weiter bohren :D Ich meine, ich will schon :P Aber ich lasse es aus Rücksicht :rofl:

Mad

Professional

  • "Mad" started this thread

Posts: 135

Location: Schweiz

Occupation: Hochbaupolier

  • Send private message

7

Thursday, January 16th 2014, 8:14pm

:streicheln: ich wusste doch das du dich beherrschen kannst :muhahaha:
Sie kennen mich nicht aber ich kenne Sie! Ich möchte ein Spiel spielen.

Manni

Administrator

Posts: 3,654

Location: Wesseling

  • Send private message

8

Thursday, January 16th 2014, 9:29pm

Ich würde ja fast auf eine bestimmte Morelia tippen. :D
Na gut, warten wir ab.

Mad

Professional

  • "Mad" started this thread

Posts: 135

Location: Schweiz

Occupation: Hochbaupolier

  • Send private message

9

Friday, January 17th 2014, 1:58pm

Immer diese Spekulationen 8)

Heute hat sich ein neuer Lösungsansatz offenbart der so herrlich simpel ist, das ich staune das ich darüber noch gar nicht nachgedacht habe.
Während einer Baustellenbegehung wurde das Thema "Waschküchenabluft" aktuell und schon hat es bei mir KLICK gemacht. Wenn es möglich ist warme und feucht Luft nach draussen zu pusten, sollte das Gegenteil ja auch möglich sein :D
Ein thermostatgesteuertes Gebläse welches Frischluft von draussen ansaugen kann würde für die Winterzeit schon mal eine Klimaanlage überflüssig machen. Das Ganze natürlich als redundantes System um allfälligen Störungen vorzubeugen.

Verzeiht mir wenn ich euch mit meinen Spinnereien volltexte.
Aber die Vorfreude ...ihr wisst schon :D und zweitens hoffe ich ja weiterhin das jemand weitere Aspekte einbringt oder mir bei all zu verrückten Ideen auf die Finger haut.
In dem Sinne...Feuer frei!

Gruss Mad
Sie kennen mich nicht aber ich kenne Sie! Ich möchte ein Spiel spielen.

10

Friday, January 17th 2014, 2:32pm

editiert.

Mad

Professional

  • "Mad" started this thread

Posts: 135

Location: Schweiz

Occupation: Hochbaupolier

  • Send private message

11

Friday, January 17th 2014, 2:53pm

editiert.
Hi Dave,
schade das du deinen Text wieder wegeditiert hast.
Aber da ich ihn noch lesen konnte, kann ich dir sagen: Info angekommen und zur Kenntniss genommen :D

LG Mad
Sie kennen mich nicht aber ich kenne Sie! Ich möchte ein Spiel spielen.

Mad

Professional

  • "Mad" started this thread

Posts: 135

Location: Schweiz

Occupation: Hochbaupolier

  • Send private message

12

Sunday, January 19th 2014, 6:13pm

Hallo zusammen
Ich mutiere hier zwar zum Alleinunterhalter aber ich möchte euch trotzdem auf dem neusten Stand halten.
Mit Hilfe eines Freundes der in der Klimatechnikbranche arbeitet habe ich oben genannte Ansätze weiter verfolgt und wir haben uns entschieden die "Frischluftvriante" mal testweise in ein altes Terrarium einzubauen.
Ich erhoffe mir von dieser Variante einiges, grad weil sie so schön simpel ist.


Gruss Mad
Sie kennen mich nicht aber ich kenne Sie! Ich möchte ein Spiel spielen.

Manni

Administrator

Posts: 3,654

Location: Wesseling

  • Send private message

13

Sunday, January 19th 2014, 6:18pm

Ich mutiere hier zwar zum Alleinunterhalter aber ich möchte euch trotzdem auf dem neusten Stand halten.

Ich kann dir leider nicht helfen da ich die einzelnen Räume individuell regele, aber ich bin an deiner Lösung interessiert und warte auf Ergebnisse. :D

14

Sunday, January 19th 2014, 6:38pm

Würde es da im Winter nicht blöd gesagt reichen einfach ein Fenster zu öffnen?
Schwankungen muss man dann einkalkulieren, aber auf's Grad genau wird auch die teure Steuerungsanlage nicht regeln können.

LG
Seriva
Stell Dir vor Du gehst in Dich - aber keiner ist da.
-
Irre explodieren nicht, wenn die Sonne sie trifft. Egal wie irre sie sind!

Mad

Professional

  • "Mad" started this thread

Posts: 135

Location: Schweiz

Occupation: Hochbaupolier

  • Send private message

15

Sunday, January 19th 2014, 7:20pm

Hallo Manni,
mir ist schon bewusst das sich das Thema in eine Richtung bewegt wo nicht jeder was dazu beitragen kann. Von dem her macht es mir nichts weiter aus "Alleinunterhalter" zu sein. Ich werde aber auf jeden Fall über Erfolge/Misserfolge berichten,wer weiss schon ob nicht jemand mal davon profitieren kann.
btw ... im weitesten Sinn zu diesem Thema wirst du noch eine PN von mir bekommen :thumbsup:

Hallo Seriva,
wie ich oben schon geschrieben hab:
Im Winter ist eine Raumtemperatur von 20-21°C gegeben ---> passt für die warmen Terrarien..
liegt ein Fenster öffnen wegen der andern Terrarien nicht drin...sonst besitze ich die weltersten "Corallus antarcticus"

Gruss Mad
Sie kennen mich nicht aber ich kenne Sie! Ich möchte ein Spiel spielen.

16

Sunday, January 19th 2014, 8:23pm

Ist es prinzipiell nicht leichter nachts zuzuheizan als zu kühlen?
Warum also nicht den Raum abkühlen und den Corallus eine Nachtheizung einbauen?

Ich verstehe grad ehrlich gesagt gar nicht wo genau Dein Problem liegt, letzteres wird doch schon seit langem von vielen Haltern erfolgreich praktiziert?
Für den Sommer wirst Du um eine Raumklimaanlage vielleicht nicht herumkommen, aber der Winter ist doch das kleinste Problem?

Kann Dir da wirklich nicht folgen warum Du es Dir so kompliziert machen willst mit seperater Terrarienkühlung in erwärmter Räumlichkeit statt einfach den umgekehrten und kostenmäßig auch günstigeren Weg zu gehen?

Ansonsten: Man kann Räume auch abteilen mit Zwischenwänden. ;) So kann man auch schon unterschiedliche Temperaturzonen in einem Raum schaffen.

LG
Seriva
Stell Dir vor Du gehst in Dich - aber keiner ist da.
-
Irre explodieren nicht, wenn die Sonne sie trifft. Egal wie irre sie sind!

Mad

Professional

  • "Mad" started this thread

Posts: 135

Location: Schweiz

Occupation: Hochbaupolier

  • Send private message

17

Sunday, January 19th 2014, 10:25pm

Hallo Seriva,
ich glaube wir haben irgendwo ein Verständnissproblem :D
Lassen wir mal der Einfachheit halber den Sommer weg - da seh ich das kleinere Problem.

Die Lage stellt sich also wie folgt dar:
-Ein anderer Raum ist momentan keine Option.
-Die Grundtemperatur im Winter liegt in meinem Terrarienraum bei~20-21°C tags/nachts und in den Terrarien wird durch Beleuchtung/Wärmespots die jeweiligen THW erreicht.
-Das Volumen der kühlen Terrarien wird ungefähr 1/4 der andern Terrarien betragen
-Eine Abteilung per Zwischenwand wäre bei weitem aufändiger als meine "Kühlluftvariante" aus Posting #9

Wenn ich dich richtig verstehe, siehst du es als praktikabler an den ganzen Raum bei 15°C (oder eben noch weniger) für die kühlen Terrarien zu halten und dafür die anderen Terrarien tag/nachts zu beheizen um mindestens 20°C zu erreichen?

Ich les jetzt schon zum 20ten mal deinen Text durch und ich finde den Knackpunkt einfach nicht wo wir aneinander vorbei reden könnten:S Oder unsere Herangehensweisen sind halt einfach wirklich total konträr :whistling:


Trotzdem vielen Dank für deine Inputs welche ich morgen nochmals lesen werde in der Hoffnung durchzusteigen...

Lg Mad
Sie kennen mich nicht aber ich kenne Sie! Ich möchte ein Spiel spielen.

18

Monday, January 20th 2014, 11:50am

Wir scheinen da von zwei verschiedenen Seiten heranzugehen. Es ist doch grundsätzlich leichter etwas zu erwärmen als es abzukühlen?
Somit sollte es doch wesentlich einfacher zu realisieren sein schlicht die warmen Terrarien nachts zuzuheizen als die kühlen Terrarien über kostspielige Klimasysteme runterzukühlen?

Die Kälteperiode dauert ja keine 12 Monate insofern ist das einfach ein Rechenbeispiel was sich langfristig finanziell eher lohnt.
Eine teure Speziallösung installieren dürfte da kostenmäßig und energietechnisch sicher teurer werden als bereits erhältliche Systeme zu verwenden?

Versuche sowas halt so einfach wie möglich anzugehen und es erscheint mir pers. leichter in einem kalten Raum Terrarien zu heizen als in einem warmen Raum welche abzukühlen?

LG
Seriva
Stell Dir vor Du gehst in Dich - aber keiner ist da.
-
Irre explodieren nicht, wenn die Sonne sie trifft. Egal wie irre sie sind!

Mad

Professional

  • "Mad" started this thread

Posts: 135

Location: Schweiz

Occupation: Hochbaupolier

  • Send private message

19

Saturday, January 25th 2014, 5:24pm

Hallo Seriva,
ich glaube wir gehen die Sache tatsächlich einfach nur grundverschieden an. ;)

Quoted

Es ist doch grundsätzlich leichter etwas zu erwärmen als es abzukühlen?

Somit sollte es doch wesentlich einfacher zu realisieren sein schlicht
die warmen Terrarien nachts zuzuheizen als die kühlen Terrarien über
kostspielige Klimasysteme runterzukühlen?

Meiner Meinung nach nicht. Die kalte Luft draussen ja vohanden und muss nur kontrolliert ins Terrarium geleitet werden- wie die Waschküchenabluft einfach nur umgekehrt :D .
Somit entfällt ja ein herkömmliches Klimagerät und ich brauche nur die Regeltechnik um diesen Luftstrom zu steuern ab wann er aufgeht und ab wann er wieder schliesst.
Vom Aufwand her ist das um einiges einfacher zu realisieren und kostengünstiger als bei allen andern Terrarien die Temperaturen "hochzupowern" oder gegebenenfalls sogar leistungsfähigere Wärmequellen einbauen zu müssen.

Der Risikofaktor scheint mir bei meiner Lösung auch wesentlich geringer zu sein.Bei einer Zimmertemperatur von weit unter 20°C braucht nur eine Heizung auszufallen und schon habe ich ein Problem mit meinen Corallus.Bei den zu kühlenden Terrarien ist es aber absolut tolerierbar wenn mal die Temperatur nicht soweit fällt.

btw....das Versuchsterrarium ist in Betrieb und soll jetzt mal ein paar Tage laufen um zu sehen wie das Ganze funktioniert. Es kann ja auch sein das meine Idee absoluter Unsinn ist.
Sie kennen mich nicht aber ich kenne Sie! Ich möchte ein Spiel spielen.

20

Monday, January 27th 2014, 2:59pm

Der Risikofaktor scheint mir bei meiner Lösung auch wesentlich geringer zu sein.Bei einer Zimmertemperatur von weit unter 20°C braucht nur eine Heizung auszufallen und schon habe ich ein Problem mit meinen Corallus.Bei den zu kühlenden Terrarien ist es aber absolut tolerierbar wenn mal die Temperatur nicht soweit fällt.
Das ist natürlich ein wichtiger Punkt.

Insgesamt ein interessantes Vorhaben, aber ich weiß schon warum wir bei uns die Klimazonen räumlich getrennt haben und meine Pythons nicht bei den nordamerikanischen Nattern stehen. :D

Bitte berichte was Dein Testlauf so ergibt.
Auch in Bezug auf eventuelle Zugluft oder schwer kontrollierbarem, weil zu schnellem Temperaturabfall.

LG
Seriva
Stell Dir vor Du gehst in Dich - aber keiner ist da.
-
Irre explodieren nicht, wenn die Sonne sie trifft. Egal wie irre sie sind!

Similar threads