You are not logged in.

  • Login

Dear visitor, welcome to Pure-Reptiles. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

21

Thursday, December 12th 2013, 2:20pm

Hier mal die Neuerungen bzüglich der Namen im Detail:

Quoted

Proposed novel generic compositions:
Pythonidae: Bothrochilus: B. boa, B. albertisii, B. bennettorum, B.
biakensis, B. fredparkeri, B. hoserae, B. huonensis; Liasis: L. fuscus, L.
mackloti, L. olivaceus, L. papuana; Malayopython: M. reticulatus, M.
timoriensis; Morelia: M. bredli, M. carinata, M. spilota, M. viridis;
Simalia: S. amethistina, S. boeleni, S. clastolepis, S. kinghorni, S. nauta,
S. oenpelliensis, S. tracyae; Boidae: Boa: B. constrictor, B. imperator;
Sanzinia: S. madagascariensis, S. volontany.

22

Sunday, February 2nd 2014, 5:51pm

Hallo Zusammen,

seit Dezember kursierte ja bereits der Name Malayopython als Ersatzname für Broghammerus (für den Netz- und Timorpython).

Die Arbeit in der das alles passierte ist nun sauber veröffentlicht worden und die Namen sind nun auch taxonomisch und nomenklatorisch relevant:

Reynolds, R. Graham, Matthew L. Niemiller & Liam J. Revell. 2014. Toward a Tree-of-Life for the boas and pythons: Multilocus species-level phylogeny with unprecedented taxon sampling. Molecular Phylogenetics and Evolution 71: 201–213. http://www.sciencedirect.com/science/art…055790313004284

Viele Grüße,
Wulf

Delakai

Unregistered

23

Sunday, February 2nd 2014, 5:53pm

Gibts den Artikel auch irgendwo kostenlos zur Einsicht?

24

Sunday, February 2nd 2014, 11:31pm

Wissenschaft ist nicht gratis, die Autoren müssen eine Stange Geld hinlegen um das zu publizieren. Soll es kostenlos für alle sein, vervielfacht sich der Preis und das kann und will nicht jeder Wissenschaftler tragen (warum auch, die Recherchen die zum paper führten waren ja schon teuer genug). Demnach ist nicht alles gratis - aber man kann entsprechenden Gesellschaften beitreten um gegen eine Jahresgebühr von deren Wissen zu profitieren. ;)

Alternativ bittet man einen der Autoren um das PDF - meistens bekommt man es, wenn man nett fragt.

LG
Seriva
Stell Dir vor Du gehst in Dich - aber keiner ist da.
-
Irre explodieren nicht, wenn die Sonne sie trifft. Egal wie irre sie sind!

25

Monday, February 3rd 2014, 7:45am

Seriva hat schon Recht. Da diese Arbeit gerade erst erschienen ist, wird sie wohl kaum kostenlos sein. Und bei den meisten Journalen müssen Autoren auch ordentlich zahlen und für open-view noch viel mehr. Dennoch erhalten die Autoren nichts von den Verkaufserlösen, sondern das geht alleine an den Verleger für die Produktion etc.
Aber, bei dem oben gegebenen Link, kann man schon das Phylogramm sehen, und somit die Position und Namen der Pythons und der Boas. Einfach etwas nach unten scrollen ;)
Ansonsten kann ich bei Bedarf das PDF zusenden, jedoch sollte das dann keine Massenveranstaltung werden. Hier hochladen geht nicht!

Similar threads