You are not logged in.

  • Login

1

Tuesday, April 8th 2014, 11:08am

Futterschlangen

Hi zusammen,

ich suche mal wieder jemanden der frisch geschlüpfte Kornnattern als Futterschlangen gebrauchen kann. Da die Tiere aus Testgelegen auf eine rezessiv vererbbare neurologische Störung (Stargazer) stammen, ist es mir sehr wichtig, dass die Tiere wirklich verfüttert werden und nicht in den Umlauf gelangen. Die Störung ist genetisch bedingt und weder ansteckend noch schädlich beim Verzehr.

Letztes Jahr hatten sich einige Leute gemeldet, doch am Ende stand ich in Hamm mit 35 Natternbabies, keiner kam und nur durch Zufall traf ich auf einen Giftschlangenzüchter, der die dann mitgenommen hat. Deshalb wäre es schön, wenn die, die jetzt Interesse anmelden, auch wirklich welches haben, wenn es soweit ist. An Spinnen, Katzen und ähnliches Getier gebe ich die nicht als Futter her.

Verpaart sind die Elterntiere schon erfolgreich, da es Erstgelege sind rechne ich nicht mit mehr als 15 Eiern pro Tier, wir würden also über knapp 30 Tiere reden. Betroffene Tiere werden direkt hier bei mir an die Kettennatter verfüttert, den armen Kleinen tue ich das nicht an noch tagelang den Kopf gegen die Wand zu schlagen. Aber alle schafft die nicht und die restlichen über ein Jahr lang aufzuziehen und jede Woche eine zu verfüttern bringe ich dann nicht über’s Herz.

Warum man überhaupt solche Verpaarungen machen muss möchte ich hier weniger diskutieren, deshalb nur kurz ein paar Worte zur Erklärung: Ich pers. finde es auch daneben bewusst in Kauf zu nehmen, dass behinderte Tiere schlüpfen. Aber ein Gentest (wie es ihn bei vielen anderen Tieren schon lange gibt) ist erst noch in der Mache (und dazu fehlt es leider dringend an Geld) und dann werden diese Testverpaarungen irgendwann endlich überflüssig. Zur Zeit kann man diesen Defekt aber nicht anders finden und wenn man alle betroffenen Trägertiere aus der Zucht aussortieren will, muss man sie leider testen. Erkannte Träger dienen als Testtiere für andere und werden aus weiteren Zuchtprojekten ausgenommen, damit man „saubere“ Linien bekommt.

LG
Seriva
Stell Dir vor Du gehst in Dich - aber keiner ist da.
-
Irre explodieren nicht, wenn die Sonne sie trifft. Egal wie irre sie sind!

This post has been edited 1 times, last edit by "Seriva Senkalora" (Apr 8th 2014, 11:26am)


Delakai

Unregistered

2

Tuesday, April 8th 2014, 3:51pm

Würdest du ums Eck wohnen hättest du sie bringen können bzw. ich hätte sie geholt. Wäre mal wieder Abwechslung für meien Tiere

steven-k

Master

Posts: 341

Location: Bonn/Koblenz

Occupation: M.o.S. Biotechnologie, molek. Physiologie

  • Send private message

3

Tuesday, April 8th 2014, 7:49pm

Was man für die 1.000.000ste Kornnatter Variante nicht alles in Kauf nimmt. Damit mein ich nicht, dass die Tiere verfüttert werden müssen.

Ist solch ein Gentest für Schlangen/Kornnattern tatsächlich in der Mache? Ich bezweifle das ehrlich gesagt stark. Mir würde sich da kein finanzieller Nutzen draus erschließen, sowas einzuführen. Damit eine Hypo-Linie an Kornnattern mehr existiert ohne Defekte zu tragen? Verstehe ehrlich gesagt nicht warum man sich nicht mit den X anderen Hypo Linien in der Farbzucht begnügt. Um das Problem mit dieser Variante auszulöschen gäbe es eine viel bessere Methode: die Linie aussterben lassen.

Ich würde sowas nicht einmal als Futterschlangen annehmen und sei es geschenkt.... würde es nicht mal auf die Weise unterstützen wollen, dass die Produzenten ihren Abfall so sauber und billig (vllt sogar noch mit ein paar Euros) weg bekommen.

Wären es zufällig geschädigte oder auch gesunde überzählige wäre das was anderes. Damit möchte ich jetzt eigentlich auch keine große Diskussion los brechen, aber ich finde es fraglich dieses Tuen innerhalb der Farbzucht so geschönt hin zustellen. Und nein, ich bin kein absoluter Gegner der Farbzucht. Aber ich denke jeder sollte da so ehrlich sein und ungeschönt festhalten, dass es bei der Sache im Grunde um untere Beweggründe geht.

VG, Steven

Edit: Falls bei der Sache aber noch Dinge hinzukommen, die ich nun nicht beachtet habe oder etwas unrichtig sein sollte, lasse ich mich gerne belehren. Das ganze ist nicht als Angriff zu verstehen, nur als persönliche Meinung zu Futterschlangen aus solchen Quellen.

"Gift in den Händen eines Weisen ist ein Heilmittel, ein Heilmittel in den Händen des Toren ist Gift." - Giacomo Casanova

This post has been edited 4 times, last edit by "steven-k" (Apr 8th 2014, 8:16pm)


4

Tuesday, April 8th 2014, 9:13pm

@Steven: :good-posting:
Gruß Swen

5

Tuesday, April 8th 2014, 11:26pm

Ich denke ich hab klar beschrieben warum man diese Testverpaarungen macht. Und dass ich das auch nicht toll finde, es aber als leider notwendiges Übel sehe. Das ist zwar für die entstehende Generation unschön, aber notwendig um den Scheiß nicht planlos zu verbreiten und später quasi in jedem siebten Ei einen kranken Wackelkopf zu haben. Einfach auf Sunkissed zu verzichten... Nun, DAS hätte man früher machen müssen. Bei den vielen Projekten sind etliche Tiere im Umlauf und es ist nur eine Frage der Zeit bis man alle Tiere testen muss...

Und ja, der Gentest ist in der Mache, sonst würd ich das nicht erzählen! http://johnmulley.com/reptile-pigmentation Nur lässt die Spendenbereitschaft zu wünschen übrig...

Über google findet man mehr über das Thema.
Einfach mal Stargazer und Kornnatter reinwerfen.

Um "Abfall" handelt es sich nicht, sondern um Lebewesen. Ich kann die auch töten und wegwerfen, was aber sehr sinnlos wäre. Als Futter würden sie noch einen Sinn erfüllen. Komisch, dass sich keiner dran stört, wenn Mäusezüchter ihren Ausschuss an Schlangenhalter geben... ;)

Wenn also einer ernstes Interesse an Futterschlangen hat kann er/sie sich gern melden - ansonsten geh ich da jetzt nicht weiter drauf ein.

LG
Seriva
Stell Dir vor Du gehst in Dich - aber keiner ist da.
-
Irre explodieren nicht, wenn die Sonne sie trifft. Egal wie irre sie sind!

6

Tuesday, April 8th 2014, 11:44pm

Hi,

willst du dein Angebot nicht besser einfach in den Anzeigenmarkt hier setzen?
Dann kann sich jeder seinen Teil denken, oder dich entsprechend kontaktieren.

Wenn du es hier zur Diskussion stellst, provozierst du ja geradezu den shitstorm...
Viele Grüße,
Peer

steven-k

Master

Posts: 341

Location: Bonn/Koblenz

Occupation: M.o.S. Biotechnologie, molek. Physiologie

  • Send private message

7

Wednesday, April 9th 2014, 8:23am

Hallo Sabrina,

Quoted

Komisch, dass sich keiner dran stört, wenn Mäusezüchter ihren Ausschuss an Schlangenhalter geben... ;)
meine Antwort darauf..... :

Quoted

Wären es zufällig geschädigte oder auch gesunde überzählige wäre das was anderes.

Quoted

Damit mein ich nicht, dass die Tiere verfüttert werden müssen.

Damit habe ich denke ich deutlich gemacht, dass ich Schlangen in der Hinsicht nicht besser Stelle als Mäuse.....

Nur würde ich Mäuse ebensowenig aus solchen Experimenten beziehen.

Quoted

Um "Abfall" handelt es sich nicht, sondern um Lebewesen.
Die schon hier als Abfall beworben werden.

Was ginge schneller
und besser? Tiere alle euthanasieren, die den Defekt offen tragen und die Zucht Geschwistertieren das selbige tun? Um heterozygote Träger nicht über x Generationen weiterzutragen?

Wenn es ohnehin schon so verbreitet ist, erschließt sich mir nicht was solch eine Selektion an der Gesamtsituation verbessern sollen. Änderst sich dadurch was bei den anderen Tieren im Umlauf? Wieso also nicht gleich alles Eindämmen anstatt noch mehr heterozygote Tiere zu erzeugen und Tiere die eventuell noch ne ganze Weile warten müssen, bis du jemanden gefunden hast, der sie verfüttern würde und bis dahin potentiell leiden.....

Quoted

Betroffene Tiere werden direkt hier bei mir an die Kettennatter
verfüttert, den armen Kleinen tue ich das nicht an noch tagelang den
Kopf gegen die Wand zu schlagen. Aber alle schafft die nicht und die
restlichen über ein Jahr lang aufzuziehen und jede Woche eine zu
verfüttern bringe ich dann nicht über’s Herz.
Wie wäre es mit einem Tierarzt? Euthanasie? Ja, ist schwer jedesmal zu begründen, dass man das ganze mutwillig herbeiführt. Und weil man auch was drauflegen muss. Sollte es einem in dem Fall ja wert sein, wenn es nur ums wohl der Linie geht.


Ich schrieb, man kann mich korrigieren, falls etwas unrichtig sein sollte. Aber damit belasse ich es dann ebenfallsdabei. Es war nur eine kurze Begründung warum ich und andere sowas nicht annehmen würden und sich auch andere mehr Gedanken über Sinn und Unsinn solcher Projekte machen.....

Quoted

Und ja, der Gentest ist in der Mache, sonst würd ich das nicht erzählen! http://johnmulley.com/reptile-pigmentation Nur lässt die Spendenbereitschaft zu wünschen übrig...
Insofern.... kein Wunder.


Der "Shitstorm" ist somit beendet für mich ;)

VG, Steven

"Gift in den Händen eines Weisen ist ein Heilmittel, ein Heilmittel in den Händen des Toren ist Gift." - Giacomo Casanova


8

Wednesday, April 9th 2014, 9:54am

Wow, ich hatte für eine Zeitlang vergessen in welchem Forum ich bin. ;)

Wie unverantwortlich ich bin, dass ich versuche nur gesunde Tiere für weiterführende Zucht einzusetzen und demnach überprüfe ob ein neurologische Schäden verursachender Defekt in meinen Tieren schlummert, muss ich mir nicht länger anhören. Wie auch immer, ich ziehe es vor die Tiere jemandem zu geben der sie sinnvoll brauchen kann anstatt sie sinnlos beim TA sterben zu lassen.

Potenzielle Träger und Träger (sprich het-Tiere und poss het-Tiere) leiden nicht, wie ich auch geschrieben habe. Betroffene, homozygote und damit leidende Tiere werden direkt verfüttert, denn das tu ich denen nicht an. Trägertiere kann man nur aus der Zucht nehmen, wenn man weiß, dass sie Träger sind, also muss man sie testverpaaren. Aber das scheint hier ja nicht zu interessieren, man liest offenbar ja nur selektiv was man lesen will. ;)

Have fun, ich bin raus.

Einen Marktplatzeintrag zu erstellen erschien mir sinnlos, da ja derzeit noch keine „Menge“ vorhanden ist und ich eigentlich nur nach Haltern von ophiophagen Arten suchte. Denn die, die wirklich solche Spezialisten pflegen, freuen sich eigentlich immer, wenn sie mal keine Kümmerlinge und halb tote Nichtfresser bekommen.

LG
Seriva
Stell Dir vor Du gehst in Dich - aber keiner ist da.
-
Irre explodieren nicht, wenn die Sonne sie trifft. Egal wie irre sie sind!

This post has been edited 1 times, last edit by "Seriva Senkalora" (Apr 9th 2014, 10:00am)


steven-k

Master

Posts: 341

Location: Bonn/Koblenz

Occupation: M.o.S. Biotechnologie, molek. Physiologie

  • Send private message

9

Wednesday, April 9th 2014, 10:31am

Nein , Sabrina ob du es mir glaubst oder nicht, ich habe alles gelesen und in meiner Antwort beachtet. Lies doch einfach nochmal ;) wie konnte ich es wagen, das ganze in Frage zu stellen. Habe mehrfach um Erklärung gebeten, inwiefern dies was an der Gesamtsituation ändern können sollte., wenn man das ganze schon im Dienste der allgemeinen Wohltat anpreist. Auch das mit den Hets ist mir bewusst..... das sollte eigentlich aus meiner Antwort ersichtlich geworden sein. Ganz zufällig brauche ich keinen Genetik-Exkurs. Unterstell mir also bitte kein Desinteresse am geschriebenen.

Da hier nichts vernünftiges zurückkommt, gebe ich es nur zurück. Have fun. Auf dass die Menschen nachdenken werden.

VG, Steven

"Gift in den Händen eines Weisen ist ein Heilmittel, ein Heilmittel in den Händen des Toren ist Gift." - Giacomo Casanova


10

Wednesday, April 9th 2014, 2:17pm

Quoted

Warum man überhaupt solche Verpaarungen machen muss möchte ich hier weniger diskutieren


Kann man das nicht einfach akzeptieren?

Ich versteh auch nicht warum es nötig ist Morphe, bei denen klar ist, dass an ihnen Gendefekte gekoppelt sind oder zumindest eine erhöhte wahrscheinlichkeit für einen Gendefekt besteht auf Teufel komm raus Etablieren möchte und nicht einfach die Zucht dieser Morphe einstellt.

Allerdings kann man doch auch einfach mal einen Wunsch beherzigen oder? Wenn es mich jetzt so stören würde, dass ich nachts nicht schlafen könnte kann ich mit ihr immer noch per PN diskutieren oder einen eigenen Thread aufmachen anstatt einen Thread, der einen ganz anderen Sinn haben sollte, als eine Por- Contra-Diskussion zu starten, damit zuzuspamen.

steven-k

Master

Posts: 341

Location: Bonn/Koblenz

Occupation: M.o.S. Biotechnologie, molek. Physiologie

  • Send private message

11

Wednesday, April 9th 2014, 5:02pm

Ein Hallo erstmal.

Ich denke es war Ok, das nicht im Geheimen per PN zu sagen. Schließlich sollte die Aussage auch an potentielle Abnehmer gerichtet sein. Tut mir Leid, wenn die zwei Beiträge nun zu viel waren, ich sagte bereits dass ich es dabei belassen werde.

Insofern das nun jemanden so sehr stört, dass er deshalb nachts nicht mehr schlafen kann... schickt mir doch eine PN oder macht ein neues Thema auf ;) passt sonst wohl noch viel weniger zum eigentlichen Thema.

Insofern... zieh ich mir bei dem Thema gern den Schuh des Miesepeters an. Bitte vielmals um Entschuldigung. Wird keine Ruhestörung mehr geben. ;)

VG, Steven

"Gift in den Händen eines Weisen ist ein Heilmittel, ein Heilmittel in den Händen des Toren ist Gift." - Giacomo Casanova