You are not logged in.

  • Login

Venomenon

Intermediate

  • "Venomenon" started this thread

Posts: 90

Location: Baden-Württemberg

  • Send private message

1

Sunday, February 1st 2015, 6:04pm

Atheris und die Bedrohung des Lebensraums durch Abrodung afrikanischer Regenwälder

Für die Freunde der bunten Drachenwürmer unter uns, ein interessanter wissenschaftlicher englischsprachiger Artikel über die akute Gefahr der Lebensräume von Atheris ssp.

http://news.mongabay.com/2014/1203-gfrn-…der-threat.html
"Der Utopist sieht das Paradies, der Realist das Paradies plus Schlange."
(Friedrich Hebbel, dt. Dichter, 1813-1863)

Manni

Administrator

Posts: 3,654

Location: Wesseling

  • Send private message

2

Monday, February 2nd 2015, 1:40pm

Sehr schön,
wenn man da mal etwas rumstöbert gelangt man auch auf viele andere interessante Artikel und Fotos. :thumbup:

Venomenon

Intermediate

  • "Venomenon" started this thread

Posts: 90

Location: Baden-Württemberg

  • Send private message

3

Monday, February 2nd 2015, 2:32pm

Hallo Manni,

Mongabay hat viele interessante Artikel die sich mit dem Artenschutz und Regenwälder insgesamt befassen
"Der Utopist sieht das Paradies, der Realist das Paradies plus Schlange."
(Friedrich Hebbel, dt. Dichter, 1813-1863)

4

Monday, February 2nd 2015, 2:43pm

Hi,

danke für den Link, werde ich mal lesen wenn ich keinen Klausurstress mehr habe ;)

Aber ein paar Worte zum Thema:

Ich war im März letzten Jahres 4 Wochen in Uganda. Wir sind einmal rund durchs ganze Land gereist.
Der Norden richtung SüdSudan ist ziemlich trocken, eher schon Halbwüste, dort leben relativ wenig Menschen auf dem Land und dann vorallem mit Kühen und Ziegen, also Hirten.

Im südlichen und Zentralen Teil, der früher mal komplett bewaldet war (zwischen dem Kongo und Kenia) ist stark besiedelt und vorallem zersiedelt, überall verstreut stehen einzelne Hütten oder manchmal auch ein paar beieinander, wo dann Familien wohnen. Dazwischen werden überall auf jedem Fleck Land Nahrungsmittel angebaut, weniger Weidetiere dafür Landwirtschaft.

Von dem ehemaligen Wald ist nur noch sehr wenig übrig. Zwischen Kampala und Jinja gibt es den Mabira Forest (Dort habe ich eine Haut von einer Kobra gefunden) Und sonst westlich von Kampale gibt es noch einige Nationalparks. Dazwischen sind zwar nur wenige Städte, allerdings wohnen eben wirklich viele Menschen verstreut auf dem Land.


Das mal ein kleiner Eindruck wie dort gelebt wird :)
Viele Grüße
Leo

Unter dem Pflaster / ja da liegt der Strand / komm reiß auch du / ein paar Steine aus dem Sand!

Manni

Administrator

Posts: 3,654

Location: Wesseling

  • Send private message

5

Monday, February 2nd 2015, 2:59pm

Das mal ein kleiner Eindruck wie dort gelebt wird :)

Und das Ganze jetzt noch mit dem ein oder anderen Foto belegt wäre das I-Pünktchen. :D

6

Monday, February 2nd 2015, 3:10pm

:D

ich mach dafür aber mal nen extra thread auf ;)
Viele Grüße
Leo

Unter dem Pflaster / ja da liegt der Strand / komm reiß auch du / ein paar Steine aus dem Sand!