You are not logged in.

  • Login

pat-angkor

Moderator

Posts: 1,708

Location: Köln/Bonn

Occupation: Student

  • Send private message

41

Thursday, July 7th 2011, 4:02pm

Hi Thorsten,

du schreibst "angeritzt", also war das Tier in dem Zustand so kurz vor dem Schlupf?

Naja, so wie der/die aussehen, haste recht mit dem abgesoffen. Bin zwar kein Natternexperte, aber der Unterschied zu einem normalen Schlüpfling ist ja doch zu sehen? Abgesehen vom zweiten Kopf.



Gruß patrick

ThorstenG

Unregistered

42

Thursday, July 7th 2011, 11:24pm

Hi!

Jepp, das Tier hat mehrfach angeritzt und etwas Eiklar ist ausgelaufen. Als dann nach 36h keine Nase zu sehen war, habe ich das Ei geöffnet und das Tier tot vorgefunden.

Die restlichen 27 Schlüpflinge des Geleges sind alle normal und topfit.

python77

Unregistered

43

Monday, November 28th 2011, 9:35pm

So na hier bin ich ja richtig.
Das Tema regius Spider ist gefallen.
Hier mal meine Beobachtungen dazu.
Ich habe nun seit einigen Jahren auch Spider Tiere in der Zucht. Ich habe damals sehr genau gesucht wo ich mein Zuchttier her bekomme. Heute weis ich das das die richtige Entscheidung war denn keiner meiner Tiere wackelt auch nur ansatzweise mit dem Kopf. Weder die Eltern noch eines meiner Nachzuchten.
Ich habe mich nun mit einigen anderen Größeren Züchtern unterhalten und muss mir da immer anhören das alle Spider wackeln und das das am Spider Gen hängt und das bei denen immer auftaucht mal eher mal später mal stärker mal schwächer. Hm das kann ich wiederlegen denke ich.
Finger weg von Tieren die diese Erscheinung zeigen würde ich sagen.

Auch gibt es beim regius ein Problem beim Caramel albino. Ich finde diese Tiere echt schön nur gibt es da oft Wirbelsäulen Deformationen. Da ich da kein Lotto spielen will und drauf hoffe das hin und wieder ein gesundes Tier schlüpft wird bei uns dieses Projekt eingestampft. Ich kann euch gerne hier eines meiner 2011er Nachzucht zeigen wenn ihr sowas sehen wollt. Gerne tu ichs nicht ;(
Ein caramel albino wird sicher bei mir nie wieder schlüpfen. Ein Gelege brütet gerade, wenn einer schlüpft der ok ist bleibt er bei mir als Liebhaber Tier aber er wird zur Zucht sicher nicht mehr eingesetzt.

Ich habe nun auch Bilder gesehen von regiusen ohne Schuppen. Das finde ich mal abartig, da hört auch bei mir der Spaß auf.

mfg python77

Delakai

Unregistered

44

Monday, November 28th 2011, 10:10pm

Hey!
Ob Wobbeln ausgeprägt ist oder nicht - die Genetik dazu müsste ja vorhanden sein? Bei einer Bekannten hat selbst ein BumbleBee gewobbelt und diese sind ja in der Morphzucht vom Spider abhängng wenn ich mich nicht irre?!
Für mich gehört die Linie Spider verboten! Schlichtweg! Denn auch wenn du sagst dass bislang keines der Tiere die Anzeichen hat spielst du auch hier Lotto. Denn du kannst es medizinisch nicht nachweisen ob diese Tiere nicht doch dazu fähig wären und ob es nicht in der X-ten Generation dieser Tiere doch dazu kommen kann? Desweiteren schickst du Nachzuchten auf den Markt, die dann evtl. mit anderen wobbelnden Spidern verpaart werden. Das Resultat dürfte dir ja dann bekannt sein ;)
Bei den Caramel hab ich schon ganz üble Fälle gesehn, die sich garnicht mehr bewegen konnten. Warum du hier allerdings noch ein Gelege hast und ausbrütest (und hier auch Lotto spielst was du ja nicht machen wolltest ;) ) anstatt es direkt zu vernichten verstehe ich hier jetzt allerdings nicht.
Bei den scaleless-Tieren ist es doch ähnlich wie bei den leather- und silkbacks bei P. vitticeps. Hatte da gestern auf der Börse in St. Pölten den Veranstalter drauf aufmerksam gemacht dass solche Tiere verkauft werden. diese mussten dann, gott sei dank, vom Tisch genommen werden. Hab solche zwar noch nie live zuvor gesehn, aber allein schon die Organe durch die Haut schimmern zu sehn hat mich so angewiedert dass ich mir den Kandidatne am liebsten über den Tisch gezogen hätte.

Lukas

Professional

Posts: 170

Location: Basel CH

Occupation: Pflegefachmann HF

  • Send private message

45

Monday, November 28th 2011, 10:16pm

Alles Gründe warum ich alle diese Zucht Morphen nicht mag. Ich habe mal einen regius gesehen der sich so bewegt hat( bei einem Züchter). Dieses Syndrom ist aber erst aufgetaucht wenn das Tiere gestresst wurde. irgend wie geht die Vitalität der Tiere zugrunde.
Gruss Lukas

46

Monday, November 28th 2011, 10:20pm

Hab solche zwar noch nie live zuvor gesehn, aber allein schon die Organe durch die Haut schimmern zu sehn hat mich so angewiedert dass ich mir den Kandidatne am liebsten über den Tisch gezogen hätte.

warum den Züchter sich an die Brust ziehen? der Züchter bietet nur das was der Kunde kauft/ kaufen will... also sich am besten den Käufer an die Brust ziehen, der Mensch ist halt pervers.


Torsten

Mad

Professional

Posts: 135

Location: Schweiz

Occupation: Hochbaupolier

  • Send private message

47

Monday, November 28th 2011, 11:12pm

Hallo,
warum den Züchter sich an die Brust ziehen? der Züchter bietet nur das was der Kunde kauft/ kaufen will... also sich am besten den Käufer an die Brust ziehen, der Mensch ist halt pervers.
Warum nicht den Züchter zur Brust ziehen?
Weil der Züchter genauso wie auch der Käufer eine Verantwortung dafür hat. Mir kann keiner erzählen das sogenannte "Züchter" die solche Missgeburten auf den Markt werfen, noch irgendwas mit Tierliebe oder Passion am Hut haben.Hier ist ganz klar eine Mischung aus Geldgier und Geltungsbedarf der Antrieb hinter diesem ganzen Wahn.
Natürlich kann man nun argumentieren das die Geschmäcker verschieden sind und was der eine zum Kot... findet ist dem andern eine Menge Geld wert.Das alles ist unumstritten. Was aber genau so eine Tatsache ist das wir hier von Lebewesen sprechen und jedem der Tiere hält oder sie züchtet die Pflicht obliegt es mit Sorgfalt und Respekt zu tun.Aber genau DAS spreche ich einem Grossteil ab!

Es mag sein das ich zu dem ganzen Thema eine sehr strikte Meinung vertrete die man bestimm aus x-Blickwinkeln sehen und wohl auch diskutieren kann...allerdings kann ich diese "Profis", die stundenlang mit Genetik Fachbegriffen um sich werfen aber dann solche - sorry- Krüppel produzieren, einfach nicht ernst nehmen.Ich möchte gar nicht wissen wie gross die Dunkelziffer ist die bei den Versuchen von so manchem Hobby-Frankenstein verreckt sind.
Sie kennen mich nicht aber ich kenne Sie! Ich möchte ein Spiel spielen.

48

Monday, November 28th 2011, 11:46pm

Weil der Züchter genauso wie auch der Käufer eine Verantwortung dafür hat.

Nur jeder definiert Verantwortung anders... solange etwas nicht gesetzlich geregelt ist kann jeder sich alles zurecht reden wie er es braucht u. vor allem auch tun wie er es möchte u. in solchen fällen ist sich jeder seiner Selbstverantwortung unterworfen.

Ich finde auch so manche Sachen nicht toll... aber solange diese nicht verboten sind kann ich mich darüber aufregen u. mehr auch nicht, außer es anzustreben das solche Missstände über den Gesetzgeber abgeschafft werden


Torsten

Delakai

Unregistered

49

Tuesday, November 29th 2011, 5:52am

Hi Torsten,
warum den Verkäufer zur Brust nehmen und nicht den Käufer? Nun, ich mache hier keinen Unterschied. Den Käufer kann ich vielleicht noch aufklären so ein Tier nicht zu kaufen, der Züchter hingegen wird mit der "Produktion" weiter machen. Und würde der Züchter diese Tiere nicht produzieren, gäbe es die Tiere auch nicht auf dem Markt und der Käufer hätte schlichtweg kein Material, was zu kaufen wäre. Somit ist für mich der Züchter ansich die Wurzel allen Übels. Ich bin generell kein Freund von Morphzucht. Da hier ja auch des öfteren das Word Sunkissed gefallen ist - sind die ersten Tiere nicht bei Kathy Love aufgetaucht die star gazing gezeigt haben?

50

Tuesday, November 29th 2011, 10:41am

Hi Torsten,
warum den Verkäufer zur Brust nehmen und nicht den Käufer? Nun, ich mache hier keinen Unterschied. Den Käufer kann ich vielleicht noch aufklären so ein Tier nicht zu kaufen, der Züchter hingegen wird mit der "Produktion" weiter machen. Und würde der Züchter diese Tiere nicht produzieren, gäbe es die Tiere auch nicht auf dem Markt und der Käufer hätte schlichtweg kein Material, was zu kaufen wäre.

Wie soll ich sagen... der Mensch hat schon immer herum experimentiert, in allen Sachen, sonst wären wir nicht da wo wir heute sind ( mal dahingestellt ob da immer was gutes bei herum gekommen ist), u. bei allem was dabei heraus kam gab es Befürworter u. Gegner.

Ein Käufer ermöglicht aber durch seinen Kauf erst das der Züchter weiter züchten kann, kein Käufer.. bleibt der Züchter auf seinem Produkt sitzen bzw. muss es verramschen u. wird sich dann wahrscheinlich überlegen ob er weiter Züchtet.

Einen Käufer aufklären geht aber auch nur ... wenn dieser das will, ich bin mal dreist u. behaupte bei diesen Sachen lassen sich die wenigsten was erzählen denn die meißten sehen das besondere u. dies wollen Sie haben, bei manchen ist es aber auch genau der persönliche Geschmack der getroffen wurde.

Bei der Morphenzucht kann halt jeder Mensch mitmischen der es möchte o. meint das er es könnte, der Züchter probiert aus was er mit der Genetik anstellen kann , dank gewisser Literatur wird man ja darauf aufmerksam gemacht, nun könnte man aber auch Mende ( hoffe der wars der das mit der Genetik entdeckt hat) dafür verantwortlich machen für die ganze Misere bei der Morphenzucht, er hätte ja seine Erkenntnisse für sich behalten können damit niemand auf die Idee kommt Gott spielen zu wollen.

Ich züchte seit einiger Zeit Futterratten, für meinen Bedarf, ich erwische mich aber mittlerweile auch dabei zu selektieren nach meinem Geschmack ( habe in diesem Bezug aber kein Hintergrundwissen), in erster Linie ist meine Neugierde bei den Farbmöglichkeiten geweckt worden... so nach dem Motto was kommt raus wenn ich dies mit diesem paare u. dabei wollte ich doch nur Futterratten züchten.
Ich möchte mit diesem Absatz nur klar machen das man aus Neugierde/ Intresse schneller da sein kann wo man eigentlich nicht hin wollte.


Torsten

ThorstenG

Unregistered

51

Tuesday, November 29th 2011, 4:11pm

Da hier ja auch des öfteren das Word Sunkissed gefallen ist - sind die ersten Tiere nicht bei Kathy Love aufgetaucht die star gazing gezeigt haben?
Reptilia gelesen, was? :D

Localityzüchter=gut
Morphzüchter=böse

Ja, so einfach kann man sich es machen. :D

Man kann aber auch ein G wie Gehirn kaufen und dann mal kurz nachdenken:

Es gibt durchaus sehr verantwortungsvolle Züchter, die z.B. den Stargazerfaktor durch gezielte Testverpaarung aus ihren Linien züchten. Das ist sehr viel Arbeit und bringt ausser viel Futterschlangen nichts ein. Somit kann man Geschäftstüchtigkeit wohl ausschliessen. Auf der anderen Seiten gibt es leider immer noch viele "Züchter", die weiterhin ungetestete Sunkissed und Sunkissedkombinationen verkaufen und sich um eine Ausmerzung des Faktors keine Gedanken machen. Da will ich noch nicht mal Geldgier o.ä. unterstellen, sondern schlichte Ignoranz und Verharmlosung.

Da sich SG rezessiv vererbt hat natürlich erst der Käufer die Arschkarte in der 2. Filialgeneration gezogen.

Meine Sunkissedprojekte werden nur auf 100% stargazerfreien Tieren aufgebaut.

Die Farbkornnatterzucht sinn- und verantwortungsvoll zu betreiben, ist wirkliche Zucht im eigentlichen Sinne. Da reicht es nicht mal eben zwei Tiere zusammenzusetzen, wie es bei 90% aller Riesenschlangenzüchter Usus und dann nichts anderes als Vermehrung ist.

Das mag man hier belächeln, aber es ist so.

Natürlich gibt es in der Morphenzucht auch genügend dumme Menschen - ich schätze, es ist leider die Mehrzahl - die entweder völlig ohne Plan vermehren, sich nicht um den Inzuchtfaktor oder andere genetisch depressive Dinge scheren, keine vernünftigen Linien aufbauen, sondern nur möglichst schnell Morph X produzieren wollen oder gar sehr bedenkliche (harmlos ausgedrückt) Mutationen wie z.B. Scaleless, Micropave (Vorstufe von Scaleless) o.ä. gezielt züchten.

Just my 2 cent...

Delakai

Unregistered

52

Tuesday, November 29th 2011, 4:22pm

Quoted

Reptilia gelesen, was? :D
Hi Thorsten,

nein und ja. Die neue Reptilia liegt hier neben mir, danke der Nachfrage. Und nein, dies hatte ich schon vor viel längerer Zeit irgendwo gelesen, daher auch meine Frage hierzu (man siehe das Fragezeichen ;) )

Ich kann dich schon verstehn dass du als Morphzüchter es nicht auf dir sitzen lassen kannst, dass alle Morphzüchter per se als Qualzüchter verteufelt werden. Da geb ich dir auch recht. Ich versuch es jetzt mal neutral zu sagen, auch wenn bekannt ist, dass ich Morphe verteufel.
Du schreibst, dass sich jemand die Arbeit macht, SG gezielt mit "Testverpaarungen" rauszuzüchten. Da stel ich mir die Frage - warum? Warum wird auf Biegen und Brechen versucht, einen Morph genetisch einwandfrei hinzubekommen? Warum erkennt man als normald denkender Mensch nicht einfach, dass diese Verpaarung schlichtweg Müll ist und jede "Testverpaarung" (mir schauderts bei diesem Wort..) nur dazu führt, dass ich 50/50 mit dem Wohl und Leid der Tiere spiele. Wenn ich hier den ethischen Aspekt ansetze ist das für mich in keinster Weise vertretbar.
Es ist doch auch wie Python77 geschrieben hat - man baut zwar eine SG-freie Zucht auf, die Genetik hierfür dürfte doch tortzdem vorhanden sein. Und wer sagt, dass diese nicht in Generation X doch ausbricht? Ich kenne mich mit der Genetik nicht aus, daher ist dies eine reine Vermutungsthese.
Es steht ausser Frage, dass du hier mitunter einer derjenigen bist, die wohl das meiste Fachwissen betreffend Moprhe aufweisen und deine Tiere wohl nach bestem Wissen und Gewissen verpaart werden. Was mir allerdings nicht in den Kopf will, ist die Tatsache, dass hier immer noch etwas verpaart wird, was augenscheinlich nicht zusammenpassen kann. Hier wird in meinen Augen einfach zu sehr Gott gespielt. Leider..

lg
Daniel

ThorstenG

Unregistered

53

Tuesday, November 29th 2011, 4:36pm

Nein, das kann man ausschliessen, da man ja Tiere testet, die gesund sind, aber möglicherweise den SG-Faktor heterozygot tragen.

Diese Tiere verpaart man mit einem SG-Tier oder einem Tier, was nachweislich heterozygot für SG ist. Wenn dann bei der F1 keine SG fallen und die Eianzahl hoch genug war - am besten über 16 Eier - ist das Tier stargazerfrei. Fallen SG, dann ist das zu testende Tier heterozygot für Stargazer.

Ist die Eianzahl des Geleges zu gering (z.B. nur 9 Eier) dann gibt es noch einen relativ hohen Unsicherheitsfaktor und es ist eine erneute Testverpaarung notwendig. Rechnerisch gesehen müssten bei einer solchen Verpaarung auf 4 Tiere 1 SG-Tier fallen, sollte das zu testende Tier den SG-Faktor tragen, nur leider ist das so eine Sache mit der Statistik.

Die Nachkommen aus dieser Testverpaarung sind also entweder heterozygot oder möglicherweise heterozygot (66%) für Stargazer und somit ein Fall für den TA oder ophiophage Schlangen.

Aber man hat nun nachweislich ein SG-freies Tier, was man in seine Zucht einbinden kann, da der SG-Faktor ausgezüchtet wurde.

54

Friday, August 14th 2015, 8:21pm

Wen ich darf melde ich mich hier auch mal zu Wort.
Das wollen beim seiner ist ein defekt den jeder Spieler in sich trägt bei a Chef bricht es aus bei anderen wiederum nicht
Die ganz extremen Fälle wie auf den ersten Videos auf der Seite hier entstehen bei verparung von spider mit spider wobei ich leider sagen muß das diese Tiere noch "Glück hatten" den die meisten Tiere aus so einer verparung sterben recht schnell da sie nicht überlebensfähig sind. Leider gibt es dieses wollen bereits bei den bredlis Python auch.

Zu bemerken zweiköpfigen Python von MS Reptils finde ich kan mann niemanden einen Vorwurf machen sogar ganz im Gegenteil ich finde das der Steffen ganz gut mit der Situation umgegangen ist und nicht versucht hat Profit aus der Sache zu schlagen . Ich erinnere Ereignisse da nur an die zweiköpfigen boa constrictor von den New Yorker da weiß den Namen nicht mehr der sie an den meistbitenden verscherbelt hatte.

Weitere gibt es zu sagen das wir leider in so einer Zeit leben wo die Leute immer schneller und an immer mehr Geld kommen wollen deshalb gibt es leider Züchter und Verkäufer die einen alles erzählen würden für eine Verkauf also Augen auf beim schlangen kauf.

Similar threads