You are not logged in.

  • Login

1

Friday, July 10th 2015, 6:05pm

Noch aktive Aspitideshalter hier?

Hallöchen zusammen,

da ich seit einigen Monaten einen juvenilen Woma-Python zu Hause habe bin ich auf der Suche nach anderen Haltern zum Erfahrungsaustausch. Sind hier eigentlich der eine oder andere Halter noch aktiv?

Würde mich über ein Lebenszeichen von anderen Haltern sehr freuen.

Danke und Gruß

2

Friday, July 10th 2015, 11:54pm

Hi,



ich halte einen weiblichen Pilbara Woma, also eine kleinbleibende Lokalität aus der Vitt Linie.

Grüße

3

Saturday, July 11th 2015, 7:10pm

Hallo, ich halte zZ 1.0 Aspidites melanocephalus, und 0.1 wird wohl recht bald dazu kommen.

Sebastions erzähl mal was zum Wachstum deines Pilbara-Tieres, da bin ich neugierig drauf? Wie groß ist das Weibchen, wie alt, wie schwer? Kennst du die Eltern persönlich? Mein kleiner BHP ist von 2014, also ein Jahr ca. und hat 120cm bei bisschen über 500g. Wächst wie ein Irrer xD
lg Kai

4

Sunday, July 12th 2015, 4:35pm

Hallo Kai,

meine Woma ist eine Nz12 und hat derzeit um 85cm. Das Gewicht kann ich dir nicht sagen, da ich nur selten wiege.

Was soll man zu dem Tier sagen? Zum einen das es über 1,5 Jahre nur sehr schlecht gefressen hatte, was sicherlich das Wachstum auch verlangsamt hat. Mittlerweile frisst das Tier aber absolut problemlos, jedoch wird es nicht gemästet. Tyischerweise hat es die kontrastreiche Jungtierfärbung behalten und eben die sehr handliche Größe.

Insgesamt gibt es neben den i.d.R. angebotenen Tieren aus Suüdaustralien aus der Zucht von Ralf Vitt auch Womas der Pilbara Region in Westaustralien bzw. auch Blackheads. Beide Arten haben gemein, dass sie deutlich kleiner bleiben und wesentlich kontrastreicher sind. Die Womas aus der Region werden max. 110cm groß, Blackheads um 1,5m.

Grüße,

Sebastian

5

Monday, July 13th 2015, 2:31pm

Mit Womas kann ich mal gar nix anfangen. Schwarzköpfe hingegen find ich irgendwie toll!!
www.becks-reptiles.de

keine-beine

Intermediate

Posts: 80

Location: Südliche Weinstraße

  • Send private message

6

Monday, July 13th 2015, 11:02pm

Hi,
hatte bis letztes Jahr noch A.ramsayi und A.melanocephalus. Tolle Tiere - manchmal bereue ich es auch noch ein bisschen, dass ich sie abgegeben habe.
@ joey: Womas haben aber auch was ;)
Always carry a flagon of whiskey in case of snakebite, and furthermore, always carry a small snake. (W. C. Fields)

7

Tuesday, October 6th 2015, 9:29pm

Hallo,

ups, hatte wohl die Benachrichtigungsoption nicht aktiviert.

Meine wächst und frisst wie irre. Das Tier, vermutlich weiblich ist von August 2014. Habe sie im Mai diesen Jahres bekommen und sie hat damals 120 Gramm gewogen, im September nach der letzten Häutung hatte sie ein Gewicht von ca. 360 Gramm. Ab nächsten Monat wird auf Ratten umgestellt. Hatte damals mit Springer angefangen und bin jetzt bei XXL-Mäuse gelandet mit ca. 50 Gramm. Der nächste Schritt sind Ratten zwischen 50 bis 90 Gramm einmal die Woche. Ich passe das Gewicht der Futtertiere dem Gewicht der Schlange an. In australischen Foren wird empfohlen wöchentlich etwa 15 bis 20 % des Körpergewichts zu füttern.

Wie füttert ihr eure Womas?

Ein Schwarzkopfpython steht als nächstes bei mir auf der Liste. Sobald der Woma in ein größeres Terrarium umgezogen ist, kann ein Schwarzkopf zur Aufzucht einziehen.

Gruß