You are not logged in.

  • Login
  • "Exotenhaus Holzhausen" started this thread

Posts: 1,937

Location: Holzhausen an der Haide

Occupation: Selbstständig im Messe- und Klimabau,Terrarien- und Gehegebau,Wandgestaltung.

  • Send private message

21

Saturday, October 30th 2010, 7:39pm

Danke für das durchforsten und editieren.

Ich denke, das ist an sich auch ein wirklich wichtiges Thema.

Grüße

Tanio
Grüße

Tanio


  • "Exotenhaus Holzhausen" started this thread

Posts: 1,937

Location: Holzhausen an der Haide

Occupation: Selbstständig im Messe- und Klimabau,Terrarien- und Gehegebau,Wandgestaltung.

  • Send private message

22

Sunday, October 31st 2010, 11:16am

So,

da durch das Editieren leider doch einiges an Infos meinerseits verloren gegangen ist, möchte ich hier nochmals was hinzu fügen.

In meinem Schlangenraum wurde ein neuer Boden verlegt, dieses Bodenmalterial von Gerflor wurde bündig mit den alten Verlegeplatten verklebt, die Sockelleisten bestehen aus kleinen L-Leisten, die komplett bündig an die Wand geklebt wurden.

Dadurch wurde erreicht, dass es einem "Flüchtling" nicht möglich wäre, in die Zwischendecke, Wand oder dergleichen zu kriechen, alle Spalten und Löcher wurden mit Acryl abgespritzt und versiegelt.

Da ich meinen Schlangenraum mit einer Klimaanlage von Daikin auf der richtigen Grundraumtemperatur halte kann, muß ich im Hochsommer auch nicht die Fenster geöffnet haben.
Grüße

Tanio


Chondro81

Unregistered

23

Sunday, October 31st 2010, 11:42am


Dadurch wurde erreicht, dass es einem "Flüchtling" nicht möglich wäre, in die Zwischendecke, Wand oder dergleichen zu kriechen, alle Spalten und Löcher wurden mit Acryl abgespritzt und versiegelt.


Was auch verhindert das die Ortsansässige Feuerwehr im Falle eines Falles anrücken muss um dir dein gerade so schön neu gemachtes Haus entkernt. :muhahaha:


:beer:

  • "Exotenhaus Holzhausen" started this thread

Posts: 1,937

Location: Holzhausen an der Haide

Occupation: Selbstständig im Messe- und Klimabau,Terrarien- und Gehegebau,Wandgestaltung.

  • Send private message

24

Sunday, October 31st 2010, 11:53am

So schauts aus! Safty first auch wenn andere in meinem Falle was anderes behaupten;-).

Da waren wirkliche "Vollprofis" in Mühlheim am Werk, die haben so ziemlich alles falsch gemacht, was nur ging!
Grüße

Tanio


Dominic

Professional

Posts: 227

Location: Mülheim an der Ruhr

  • Send private message

25

Sunday, October 31st 2010, 8:30pm

So schauts aus! Safty first auch wenn andere in meinem Falle was anderes behaupten;-).

Da waren wirkliche "Vollprofis" in Mühlheim am Werk, die haben so ziemlich alles falsch gemacht, was nur ging!


Mach dafür nicht unsere Feuerwehr verantwortlich, sondern die Leute die bei uns im Rathaus und im Landtag sitzen. Die haben nämlich lieber freien Etat genommen um daraus eine neue Feuerwehrwache mit epischen Ausmaßen zu bauen die viel zu überdimensioniert ist als in Fortbildung zu investieren.

Als der Schlangen"experte" aus Düsseldorf angerückt ist war es eh schon zu spät. Ordnungsamt und völlig überforderte Feuerwehrleute (denen man keine Vorwürfe machen kann weil sie einfach nicht dafür ausgebildet wurden ...) schon angefangen alles herauszureissen.

Aber zurück zum Thema, soll ja hier nicht wieder zu sehr ins Offtopic abdriften: Deine Sicherheitsvorkerhungen sind wirklich vorbildlich! Davon kann sich so mancher Giftschlangenhalter eine dicke Scheibe von abschneiden! :thumbsup:

  • "Exotenhaus Holzhausen" started this thread

Posts: 1,937

Location: Holzhausen an der Haide

Occupation: Selbstständig im Messe- und Klimabau,Terrarien- und Gehegebau,Wandgestaltung.

  • Send private message

26

Sunday, October 31st 2010, 8:42pm

Ja Dominik,

den Feuerwehrleuten will ich ja so auch keinen Vorwurf machen, weil sie eben nicht wußten, was in solch einem Falle zu tun ist.

Ich hätte als Erstes den kompletten Boden mit doppelseitigem Klebeband Quadratweise ausgelegtMehl an den freien Stellen verteilt, dann soweit es geht die Bude hermetisch verriegelt und gewartet.

In solchen Fällen müssen eben als aller erstes die "Profis" gerufen werden, wobei durch die staatlichen Negativeinwirkungen auf unser Hobby wird die Suche nach einem, der dafür bereit ist wohl eher schwer werden.

Einem Bekannten von mir aus Hessen wurde die Haltung seiner Giftschlangen erst mal nur bis 2013 erlaubt und derjenige ist wirklich absolut vom Fach und züchtet unter anderem Königskobras...

Solchen Personen wird das Leben schwer gemacht, wobei sie schon über ein Vierteljahrhundert diese Tiere adäquat halten und pflegen!

Sicherheit ist wirklich ein sehr, sehr großes Thema auf diesem Fachgebiet.

Wir haben zwar keine Kinder aber ich würde mich, meine Frau und vor allen Dingen meine Hunde gefährden, wenn ich meine Schlangen, egal ob giftig oder ungiftig massiv nicht sicher halten würde.
Grüße

Tanio


Dominic

Professional

Posts: 227

Location: Mülheim an der Ruhr

  • Send private message

27

Sunday, October 31st 2010, 8:59pm



Sicherheit ist wirklich ein sehr, sehr großes Thema auf diesem Fachgebiet.


Darüber macht sich leider aber kaum einer Gedanken sofern es nicht um Giftschlangen geht. Nicht nur Giftschlangen und 5 Meter Tiere können dem Halter gefährlich werden, sondern auch ungiftige Tiere mit 2m und weniger können dem Pfleger potentziell gefährlich werden. Das manche Leute bei solchen Tieren dann nochnichtmals ein Terrarienschloss benutzen (das ich sogar bei den kleinsten Geckos eingebaut habe), kann ich absolout nicht nachvollziehen.

Andererseits verstehe ich auch nicht, das die Regierung in Hessen einem vorbildichem Pfleger mit langjähriger Erfahrung so das Leben schwer macht und ihn im unklaren lässt ob er sein Hobby nach 2013 überhaupt noch betreiben darf. Anstatt man versucht diesen Halter vielleicht als Experten oder Ansprechpartner anzuwerben weil man selbst nicht über die nötigen Kompetenen verfügt, geht man lieber den kontraproduktivsten Weg. Muss man wirklich nicht verstehen ...

  • "Exotenhaus Holzhausen" started this thread

Posts: 1,937

Location: Holzhausen an der Haide

Occupation: Selbstständig im Messe- und Klimabau,Terrarien- und Gehegebau,Wandgestaltung.

  • Send private message

28

Sunday, October 31st 2010, 9:05pm

Nene,

derjenige will das auch nicht machen.Er ist selber Beamte und sieht das in keinster Weise ein und das in meinen Augen auch zu Recht.
Grüße

Tanio


  • "Exotenhaus Holzhausen" started this thread

Posts: 1,937

Location: Holzhausen an der Haide

Occupation: Selbstständig im Messe- und Klimabau,Terrarien- und Gehegebau,Wandgestaltung.

  • Send private message

29

Saturday, November 6th 2010, 5:42pm

Heute habe ich bei der Buchhaltung meine private Haftpflicht in der Hand gehabt und wegen meinen Schlangen nochmals genauer drauf geschaut.

Die Versicherung habe ich bei der Gothaer als Privathaftpflicht Top abgeschlossen und kostet mich jährlich lächerliche 64,70 €, es ist eine ganz normale Privathaftpflicht, die eben noch um die Thematik Riesen- und Giftschlangen aufgestockt wurde, ich bin bis auf 20 Mil. Euro abgesichert.

Vielleicht will ja jemand von euch auch seine Haustiere versichern, fragt bei eurer Privathaftpflicht nach, gegen einen wirklich geringen Aufpreis werdet ihr warscheinlich dies auch machen können.

Auch wenn es generell keine Auflagen in der Hinsicht gibt, vorsorglich macht dies im Falle eines Komplettverbotes, wie es in Berlin der Fall ist mit Sicherheit ein besseres Bild, wenn man von Anfang an schon solch eine Versicherung vorweisen kann.
Grüße

Tanio


30

Sunday, November 7th 2010, 11:16pm

Sicherungen am Terrarium

Tach auch,

ich habe zwar keine Gifttiere aber meine Terrarien sind alle mit Schlössern gesichert, zu Vorsicht habe ich sogar die im Keller gesichert.

@ Tanio

mich würde mal Interessieren ob du Serum zu Hauser lagerst & wie lange so was haltbar ist und die letzte Frage wie kommt man daran?


Beste Grüsse

Markus

  • "Exotenhaus Holzhausen" started this thread

Posts: 1,937

Location: Holzhausen an der Haide

Occupation: Selbstständig im Messe- und Klimabau,Terrarien- und Gehegebau,Wandgestaltung.

  • Send private message

31

Sunday, November 7th 2010, 11:24pm

Moin,

nein, das brauche ich nicht, da ich Mitglied im Serumdepot bin und dort all meine Tiere angegeben habe.(selbst als Nichtmitglied bräuchte ich dies nicht)

Die Lagerung ist nicht so einfach, wenn es sich nicht um ein Trockenantidot handelt und es läuft vor allen Dingen ab.
Grüße

Tanio


32

Monday, November 8th 2010, 9:25pm

Hallo,

finde ich mega Interessant mit dem Serum auch wenn ich keine Giftschlangen halte werde ich mich ein wenig damit beschäftigen.

Ich wollte mir mal Kupferköpfe kaufen habe es aber gelassen da ich doch zu viel Respekt vor den Tieren hatte und mit den Züchtern wo
ich damals gesprochen habe (Hamm) kam es mir ehr vor das sie mir so ein Tier aufschwatzen wollten.

Beste Grüsse

Markus

  • "Exotenhaus Holzhausen" started this thread

Posts: 1,937

Location: Holzhausen an der Haide

Occupation: Selbstständig im Messe- und Klimabau,Terrarien- und Gehegebau,Wandgestaltung.

  • Send private message

33

Monday, November 8th 2010, 9:35pm

Agistrodon hatte ich auch mal, sind vom Gift her nicht sonderlich potent (wenn man nicht alergisch drauf reagiert), sehr schöne und neugierige Tiere, die bei Stress einen abartigen Gestank von sich absondern und mit dem Schwanz wie ne Klapperschlange wedeln.
Von der Kopfanatomie her sind sie auch wirklich hübsch.
Grüße

Tanio