You are not logged in.

  • Login

Manni

Administrator

Posts: 3,654

Location: Wesseling

  • Send private message

21

Wednesday, November 17th 2010, 12:57pm

also Tanio ich seh da nicht eine natter bei :whistling:
Spass beiseite , wirklich geniale Tiere die du da hast , wen ich das mit dem bilder auf die richtgie grösse kreigne mal geschnallt hab postich ein paar von meinen ``Hottis``
Hi
Wenn du mir die Bilder zukommen lässt würde ich sie dir bearbeiten oder einfügen, wie du möchtest.

  • "Exotenhaus Holzhausen" started this thread

Posts: 1,937

Location: Holzhausen an der Haide

Occupation: Selbstständig im Messe- und Klimabau,Terrarien- und Gehegebau,Wandgestaltung.

  • Send private message

22

Wednesday, November 17th 2010, 1:05pm

Ich denke, man sollte es entweder allgemein halten (was ich für dieses Board hier besser fände) oder eben drei Unterteilungen machen die dann lauten würden:

Elapidae (Giftnattern)
Crotalidae (Grubenottern)
Viperidae (Vipern)

Manni, was hälste von weil von der Grundaussage her hat Stephan ja absolut recht.
Grüße

Tanio


Manni

Administrator

Posts: 3,654

Location: Wesseling

  • Send private message

23

Wednesday, November 17th 2010, 2:13pm

Manni, was hälste von weil von der Grundaussage her hat Stephan ja absolut recht.
Ich kann die drei Gruppen gerne einrichten, aber dann bist du für die Füllung selbiger zuständig. :D :muhahaha:

Stephan N

Unregistered

24

Wednesday, November 17th 2010, 3:22pm

wen du mir deine e mail gibts manny mach i das grn
und fürs füllen der drei kategorien kann ich meinen teil beitragen grins

  • "Exotenhaus Holzhausen" started this thread

Posts: 1,937

Location: Holzhausen an der Haide

Occupation: Selbstständig im Messe- und Klimabau,Terrarien- und Gehegebau,Wandgestaltung.

  • Send private message

25

Wednesday, November 17th 2010, 3:49pm

Manni, soweit es die Zeit bei mir zu läßt, kann ich das gerne machen!

Ich denke allerdings, am einfachsten wäre alles, alles in der Sparte recht allgemein zu halten, sonst wirst Du da im Laufe der Zeit recht viel verschieben müssen...

Aber wie geschrieben, so weit es meine Zeit zu läßt, kann ich dir/euch da auch ab und an unter die Arme greifen.
So stark wird es hier höchstwarscheinlich nicht frequentiert sein.
Grüße

Tanio


26

Wednesday, November 17th 2010, 6:03pm

@Manni, mittlerweile? Das halte ich für ein Gerücht, Opa! :D
Nicht das der alte Mann dir mal zeigt was Geschwindigkeit bedeutet. :D

Da ich mit Allergien zu tun habe
Arbeitsallergie hat aber nichts mit Giftschlangen zu tun. :D


@Manni,
Arbeitallergie? Na da bringst Du mich aber auf was. Vielleicht kann ich diese anwenden um ein paar Jahr früher in Rente zu gehen zu können und würde anschließend Dir unter die Arme greifen.
...denn so wie Du deine Job machst, würde ich gerne Urlaub machen! :D

Wie habe ich´s Dir immer gesagt, alles nur geliehen, mein Freund! ;)
Sorry für´s offtopic.

@ Tanio, immer her mit Deinem Wissen!
Friede ist nur dort, wo der vorlaute Mensch sich noch nicht niedergelassen hat.
© Willy Meurer, (*1934)

Posts: 29

Location: Ulm

Occupation: Industriemechaniker

  • Send private message

27

Wednesday, November 17th 2010, 11:15pm

also Tanio ich seh da nicht eine natter bei :whistling:
Spass beiseite , wirklich geniale Tiere die du da hast , wen ich das mit dem bilder auf die richtgie grösse kreigne mal geschnallt hab postich ein paar von meinen ``Hottis``

Da spielen in meinen Augen mehrere Faktoren eine Rolle.

-Erstens sind es sehr oft dehydrierte Wildfänge die man bekommt, bei denen man Erfahrungsgemäß selbst mit aufwendiger Bewässerungstechnik nicht mehr wirklich den kompletten Wasserhaushalt, den das Tier benötigt wieder auf die Reihe bekommt.
Ich hatte laufendes Wasser, der Bodengrund war sehr gut abgestimmt mit Drenagen wegen Staunässe, ich hatte einen Sprudelstein drin...
Ich mußte die adulten Tiere, trotz dass ich die Futtertiere mit Amynin oder Elektrolyte aufgespritzt hatte immer baden, damit sie den Kot und den wirklich gipsharten Urin absetzten konnten.
Selbst Parafinöl wurde dem Futtertier verabreicht, in der Hoffnung, dass der Kot dadurch weicher werden würde.
Alles brachte nichts, für den Aufbau der Darmflora wurde Bird benebec verabreicht...

-Zweitens ist die Futterverdauung ebenfalls ein Problem, ich habe damals sogar Nacktratten nachgezogen (wofür ich im Vorgängerboard von einer Person als Tierquäler bezeichnet wurde...).
Wagleris können extrem schlecht Felltiere verdauen.

-Drittens die Belüftung im Terrarium.
Da hatte ich damals schon wegen der Luftumwelzung einen kleinen Computerlüfter eingebaut, der die Luft aus dem Terrarium gesaugt hatte.

Ich habe letztendlich das letzte Tier nach 2,5 Jahren ohne jegliche Vorwarnung irgendwann morgens tot aus dem Becken fischen dürfen.
Für mich ist hier nicht nur ein wirklich großer Haufen an Geld den Bach runter gegangen, für mich ist da ein kleiner Traum gestrorben und ich bin inzwischen einer der Vielen, die an der Haltung dieser Tiere trotz Mühe, Technik und Hilfe meiner damaligen Reptilienfachärztin gescheitert und bin sogesegen "kuriert", was diese wunderschönen Giftschlangen angeht.

Nabend, Danke erstmal für die ausführliche Info. Sehr Schade das das Tier trotz deiner Mühe es nicht geschafft hat. Habe zwar selber keine Giftschlangen aber sie interessieren mich auf jeden Fall und les auch germ was drüber. Sind denn Nachzuchten dieser Tiere so selten ? Und ich denk mir mal das bei den Nachzuchten diese Probleme nicht so stark auftreten, oder täusch ich mich da ?

  • "Exotenhaus Holzhausen" started this thread

Posts: 1,937

Location: Holzhausen an der Haide

Occupation: Selbstständig im Messe- und Klimabau,Terrarien- und Gehegebau,Wandgestaltung.

  • Send private message

28

Wednesday, November 17th 2010, 11:19pm

Nein, inzwischen ist das nicht mehr ganz so schwierig wie früher oder sagen wir mal so, heute bekommt man eher Nachzuchten angeboten, die auch wirklich welche sind;-).

Ob dies dann einfacher ist, weiß ich persönlich nicht, weil sie noch nicht so langfristig gehalten werden können außer eben von ein paar wenigen Personen.
Bei mir waren es ca 2,5 Jahre...
Grüße

Tanio


Posts: 29

Location: Ulm

Occupation: Industriemechaniker

  • Send private message

29

Wednesday, November 17th 2010, 11:32pm

Ah ok, schade drum wenn es so schöne und faszinierende Tiere sind.

ReNe81

Moderator

Posts: 803

Location: Dortmund

  • Send private message

30

Thursday, November 18th 2010, 11:02am

Oh Atherini....
Traumhafte Schlangen...
Und definitiv das erste was hier einzieht wenn meine Freundin mal nicht mehr da sein sollte :whistling:

Stephan N

Unregistered

31

Thursday, November 18th 2010, 2:53pm

Ja leider isnd T.waglri ein liediges thema . Nicht nur was erfoglreiche haltung und nachzuchten angeht Das fängt schon da an pärcen zu finden wo dann auch wirklich welche sind .
wer sic mal die mühe macht wird festellen das die männchen von t wagleri erschreckend manchen trimeresurus arten ähnelt und diese einem dann uahc oft als t.wagleri verkauft werden .
verpaarungen sieht man da dann allerdings keine was auch gt so ist .

ThorstenG

Unregistered

32

Friday, November 19th 2010, 9:14am


Zitat von »DocNovsek«

Quoted




Da ich mit Allergien zu tun habe
Hi!

*looooooool*

Ich erinnere nur an die Fahrt nach Würzburg durch die romantischen Getriedefelder... :D :D :D :D :D :D

@Tanio: Klasse Bilder mit klasse Tieren. Leider kommen für mich auch keine Gifttiere in Frage, obwohl ich zum Üben einige Geschwindigkeitsraketen habe... 8)