You are not logged in.

  • Login

1

Saturday, October 22nd 2011, 3:31pm

Elektroinstallation selbst gemacht

Hi,

ich denke viele hier haben schon irgendeinen Stecker abgeschnitten oder Lampenfassungen selber angeschlossen...

Für Steckdosen habe ich bisher immer handelsübliche Mehrfachstecker verwendet, die sehen aber nicht wirklich sexy aus...
Wie sieht es bei euch mit dem Einbau von Steckdosen oder Schaltern aus, macht ihr das auch selbst?
Viele Grüße,
Peer

David

Master

Posts: 287

Location: Oschersleben

Occupation: Fenster-/Türenbauer

  • Send private message

2

Saturday, October 22nd 2011, 3:56pm

Hi,

bei mir ist es ähnlich und ich mache auch alles selbst.
Eine Steckdose an der Wand-Steckdosenleiste-Zeitschaltuhr/ThermoControl und dann alle Becken angeschlossen.
Jetzt im Winter laufen auch die Spots am Stück,im Sommer sind sie dann,wegen der recht hohen Temperaturen in der Wohnung,teils komplett ausgeschaltet oder laufen nur stundenweise.

Ich überlege aber auch immer wieder,wie ich diese unschönen Kabel verstecken kann.
Gruß David


3

Saturday, October 22nd 2011, 4:54pm

Weil wir alle gerne Bildchen sehen ;)

So gruselig sah es in meinem letzten Urlaub aus:


Und so bastel ich derzeit noch..
Viele Grüße,
Peer

4

Saturday, October 22nd 2011, 5:56pm

Hallo Peer,

hängt das alles an einem Stromkreis?, wieviel Watt hast du an einem Stromkreis hängen?.

Bastelanleitungen in Bezug auf Strom würde ich persönlich (als nicht Fachmann) nicht geben, soweit mir bekannt ist kann man für sowas verantwortlich gemacht werden wenn einer sowas nachbaut u. es dann in die Hose geht ( meine damit wenn es zu einer Warmsanierung kommt).


Torsten

Posts: 1,937

Location: Holzhausen an der Haide

Occupation: Selbstständig im Messe- und Klimabau,Terrarien- und Gehegebau,Wandgestaltung.

  • Send private message

5

Saturday, October 22nd 2011, 6:02pm

Da hat Torsten durchaus recht!

Im übrigen dürfen meines Wissens nach 3,2 KW pro Steckdose angehängt werden, an sich sollten es sogar 3,6 sein.
Grüße

Tanio


6

Saturday, October 22nd 2011, 6:17pm

Tanio,

pro Steckdose o. doch nur pro abgesicherten Stromkreis.

Bei älteren Häusern ist es halt doch meißt so das mehrere Steckdosen an einem Stromkreis geklemmt sind ( auch wenn diese weit auseinander liegen), also über eine Sicherung geschaltet sind.

Möchte darauf hinweisen ich bin kein Elektriker, meine Aussagen beziehen sich also auch mehr o. weniger auf hören/ sagen.


Torsten

Posts: 1,937

Location: Holzhausen an der Haide

Occupation: Selbstständig im Messe- und Klimabau,Terrarien- und Gehegebau,Wandgestaltung.

  • Send private message

7

Saturday, October 22nd 2011, 6:19pm

Moin Torsten,

das kann ich nicht genau sagen, Elektrik ist für mich an sich ein absolut rotes Tuch aber ich meine pro Stromkreislauf.
Grüße

Tanio


8

Saturday, October 22nd 2011, 6:21pm

Ja für mich ist das auch ein rotes Tuch, aber man hat gerade bei unserem Hobby immer mal wieder damit zu tun, Elektrizetät ist halt nicht ohne Sie verzeiht keine Fehler.


Torsten

9

Saturday, October 22nd 2011, 6:35pm

Hi,

verstehe die Bedenken und gebastelt wird immer auf eigene Gefahr.
Wollte in diesem Thema auch gar nicht auf Anleitungen aus, sondern einfach nur nachfragen wie bei euch der Kabelsalat aussieht bzw ihr ihn vermeidet. Wenn sich einer hier vom Elektriker eine Anlage mit Logo hat installieren lassen, werde ich nicht fragen welches Kabel ich wo anschließen muss ;)

@Thorsten: Das erste Foto finde ich zwar abenteuerlicher als meine Elektrik, aber zur Erklärung. Der Salat auf dem zweiten Bild hängt an einer Steckdose, trägt aber inklusive TV eine Last von unter 500Watt, da hat jeder Wasserkocher mehr...
Zusätzlich ist mit FI abgesichert und die schwarzen Mehrfachstecker sind nicht die billigen Dinger, sondern (unnötigerweise bei der Last, aber bequemer weil Zeitschaltuhren etc nebeneinander passen würden) die mit den dicken Kabeln.

Vllt wäre eine anonyme Umfrage einfacher gewesen, denn weder du noch Tanio haben auf die Frage geantwortet :(
Als mögliche Wege seh ich momentan:
- Mehrfachstecker
- Bastelei
- Elektriker (weitere SchuKodosen in der Wand oder mit Logo...)
Viele Grüße,
Peer

Posts: 1,937

Location: Holzhausen an der Haide

Occupation: Selbstständig im Messe- und Klimabau,Terrarien- und Gehegebau,Wandgestaltung.

  • Send private message

10

Saturday, October 22nd 2011, 6:45pm

Hy Peer,

an sich ist meine Antwort da raus zu lesen, ich kann es einfach nicht und würde es auch so lassen, wie Du es hast.
Alle Kabel wegen mir mit einem Kabelbinder gerafft oder eben ein großer Kabelkanal in dem alle Kabel rein passen reicht doch an sich auch, wenn man nicht vom Fach ist.
Bei Dir ist der gesamte Kabelwust eh hinterm TV und der Blick bleibt an Deinen doch tollen optisch gelungenen Terrarien und schönen Tiere hängen.
Grüße

Tanio


11

Saturday, October 22nd 2011, 6:50pm

Richtig ich bin auf deine Frage nicht eingegangen, der Grund dafür ist aber auch ganz einfach, es besteht doch immerhin die Gefahr das sich nur einer an den Bildern orientiert o. an gemachten Aussagen u. sich dann wundert wenn dauernd die Sicherung fliegt o. die Hütte qualmt, bei solchen Themen geht es nicht nur darum das man sein Eigentum zerstören kann sondern auch das völlig unbeteiligter.



Torsten

12

Saturday, October 22nd 2011, 7:34pm

Danke für deine Antwort und das enthaltene Kompliment Tanio (die Geckos haben inzwischen ihr Terrarium beziehen können und die Arbeit hat sich offenbar gelohnt ;) )

Torsten. Du hast recht, ich hätte direkt etwas zu den Mehrfachsteckern bei mir schreiben sollen, in Verbindung mit den gegebenen Informationen halte ich gezeigte Bilder und Installation aber für unbedenklich.
Jeder der mehrere Terrarien in einem Raum stehen hat, wird das selbe "Problem" haben.
Wenn jemand hier in diesem Thema eine riskante Bastelei zeigen würde, wäre dies aller Wahrscheinlichkeit nach weil er oder sie es nicht besser wüsste. In diesem Fall könnte man auch als Laie zB wenigstens zu einem FI, von denen mit Sicherheit viel zu wenige im Einsatz sind, raten.
Wenn jemand das "Problem" allerdings dann in etwa so gelöst hat, könnte sich eine interessante Diskussion ergeben. In gezeigtem Link werden keine Verdrahtungen gezeigt. Die Möglichkeiten sind aber für manchen (zb mich :) ) vllt so interessant, dass man einen Termin mit dem Fachmann ausmacht...
Viele Grüße,
Peer

Posts: 1,937

Location: Holzhausen an der Haide

Occupation: Selbstständig im Messe- und Klimabau,Terrarien- und Gehegebau,Wandgestaltung.

  • Send private message

13

Saturday, October 22nd 2011, 7:44pm

Das ist natürlich mal eine ganz andere Liga aber ich denke, dies wird auch ein Loch in den Geldbeutel reißen....
Grüße

Tanio


calgy

Professional

Posts: 218

Location: Kirchlengern

  • Send private message

14

Monday, October 24th 2011, 10:44am

Hi,

die 3,2 kW sind je Stromkreis, nicht je Steckdose... bei uns läuft die ganze obere Etage über einen Stromkreis. :dash: Hat vor ~35 Jahren keiner dran gedacht, dass da mal Terrarien, Aquarien und Computer stehen.
MfG Sebastian

15

Monday, October 24th 2011, 12:29pm

Hi,

die max. Belastbarkeit steht auf Mehrfachsteckern immer drauf, bei Stromkreisen ist es über die Amperezahl an der Sicherung ablesbar (16A = 3680Watt, 10A = 2300Watt usw. Ein Check über den Fachmann gibt ebenfalls Auskunft wenn die Leitungen beispielsweise älter sein sollten...).
Wichtig ist immer zu wissen, ob die (zu wenigen) Steckdosen in einem Raum über den selben Stromkreis laufen und auch dann muss man darauf achten was die einzelne Schuko verträgt.
Die Sicherungen sind ansonsten zum Leitungsschutz und wenn einem nicht nur die Leitung sondern auch sein Leben lieb ist, sollte der FI an keiner Steckdose fehlen.... bei knapp 100 Zugriffen und etlichen Besuchern im Forum scheint das Thema jedoch kaum zu interessieren, wird wohl jeder seine eigenen Erfahrungen machen oder gemacht haben.
Viele Grüße,
Peer

SvenH

Master

Posts: 428

Location: bei Koblenz

Occupation: Dipl.Ing Biotechnologie

  • Send private message

16

Monday, October 24th 2011, 1:48pm

Hallo Peer,

obwohl ich das Thema interessiert verfolge, habe ich leider nichts sachdienliches beizutragen.
Bei mir geht es über Stecker- und Fassungs-Anschlüsse nicht hinaus.

Da meine derzeit noch übersichtliche "Anlage" (3 Becken) jedoch in naher Zukunft stetig erweitert wird, interessiert mich das Thema durchaus.
3,2 kW sind aber durchaus ein Wort. In unserem Haus ist jeder Raum einzeln abgesichert. Da ich dann den gesamten Terrarienraum auf eine leicht erhöhte Grundtemperatur (bspw. 23-24°C)beheize, sollte sich auch die Watt-Zahl in den Becken begrenzt halten.

Wäre ich Waranhalter, hätte ich wahrscheinlich mehr Probleme...

:thumbsup:

Beste Grüße,
Sven

Manni

Administrator

Posts: 3,654

Location: Wesseling

  • Send private message

17

Tuesday, October 25th 2011, 8:08pm

Hallo,
ich kann leider nichts zu diesem Thema beitragen.
Wenn ich hier Bilder von meiner abenteuerlichen Elektroinstallation zeigen würde hätte ich innerhalb kürzester Zeit die Kraftversorgung hier stehen. :D
Nein, so schlimm ist es nicht, aber nichts was man vorzeigen kann oder sollte.

18

Tuesday, October 25th 2011, 10:10pm

Nachdem ich das hier gelesen haben wollte ich schon runter rennen und nur mal
meine Mehrfachverlängerungen zählen.....leck nicht Fett dann komme ich heute nicht ins Bett :thumbsup:

Gruss Markus

Delakai

Unregistered

19

Wednesday, October 26th 2011, 4:18am

Ich hab das Glück dass der Freund meiner Schwester Elektriker ist.. ich werd mir wohl nächstes Jahr von ihm die Verkabelung komplett neu machen lassen, denn jetzt läuft alles über Verlängerungskabel des Verlängerungskabel, was widerum an nem Verlängerungskabel hängt, zich Zeitschaltuhren dazwischen geschaltet und stellenweise verlier ich selbst schon den Überblick..

Similar threads