You are not logged in.

  • Login

Dear visitor, welcome to Pure-Reptiles. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Monday, October 8th 2012, 10:26pm

Und noch eine Gattung die ich halte: Malpolon insignitus (fuscus?).

Ein zehnjähriges männliches Tier.Bin schon länger auf der Suche nach einem europäischen Gegenstück aber es scheint fast aussichtslos :(
Swen has attached the following file:
  • Malpo.jpg (351.18 kB - 215 times downloaded - latest: Dec 17th 2016, 4:16pm)
Gruß Swen

Manni

Administrator

Posts: 3,654

Location: Wesseling

  • Send private message

2

Monday, October 8th 2012, 10:33pm

Malpolon insignitus (fuscus?)

Hallo Swen,
Ich habe hier einen neuen thread für deine Malpolon aufgemacht.

Habe zu den Malpolons einige Fragen welche ich Morgen stellen werde.


Ps. Schickes Tier.

3

Monday, October 8th 2012, 10:38pm

@Manni: Du bist der Chef :D Vielen Dank.
Gruß Swen

Manni

Administrator

Posts: 3,654

Location: Wesseling

  • Send private message

4

Tuesday, October 9th 2012, 11:51am

So, ich habe es ja angedroht.
Ich habe ein paar Fragen zu Malpolon die mich kirre machen. :)

Warum werden von vielen Europäischen Herpetologen/Fieldherpers die westeuropäischen Malpolon als
Malpolon monspessulanus insignitus oder Malpolon insignitus geführt?
Ein paar Beispiele:

http://www.herp.it/indexjs.htm?SpeciesPages/MalpoInsig.htm
http://www.herpetofauna.gr/index.php?mod…&id=171&sid=142
http://www.wp1150997.wp182.webpack.hoste…enland_2012.htm

An Hand der Database werden als Beispiel monspessulanus und insignitus in Korfu gemeinsam geführt.
Dort gibt es einiges was ich mir nicht erklären kann.
Kroatien Montenegro usw werden monspessulanus zugeordnet.
Links:
http://reptile-database.reptarium.cz/spe…hiinae%27%29%29
http://reptile-database.reptarium.cz/spe…hiinae%27%29%29

Jetzt wirds (zumindest für mich) noch komplizierter.
Kreiner schreibt das insignitus in Europa nur auf Lampedusa vorkommt. (Der Rest Afrika)
Kroatische, Bulgarische und Griechische Malpolon ordnet er M. monspessulanus fuscus zu. (Noch ein paar Länder mehr.)
Ich könnte das Ganze jetzt noch komplizierter gestalten. Belasse es aber erst einmal dabei. :D
Hoffentlich hat das Durcheinander welchen ich hier verzapfe einer verstanden?
Kann jemand den Qualm in meinem Kopf beseitigen? :D
Was ist denn nun wirklich aktuell und was zählt?

5

Tuesday, October 9th 2012, 12:43pm

Du erwartest doch wohl nicht dass ich die Antwort darauf habe ?( Ist wohl alles nicht ganz so einfach mit der Malpolon-Systematik.Ich denke dass Schaich da besser Bescheid weiß.

So wie ich es verstanden hab ist es gar nicht so ganz klar ob insignitus nun Art-oder Unterartstatus besitzt.Also wäre evtl. die korrekte Bezeichnung für z.B. mein Tier(Was eindeutig der östlichen Form zuzuordnen ist aufgrund der Herkunft) : Malpolon monspessulanus insignitus

Ich glaube allgemein anerkannt ist aber der Artstatus von insignitus,was dann folglich hieße:

Westliche Eidechsennatter: Malpolon monspessulanus

Östliche Eidechsennatter: Malpolon insignitus

Mit den Unterarten fuscus und saharatlanticus wird es noch schwieriger, weil meines Wissens in N-Afrika sogar M.monsp.saharatlanticus und M.monsp.monsp. und M.insignitus teilweise sympatrisch vorkommen.

Ich glaube dass Guido das mit insignitus auf Lampedusa geschrieben hat als man noch weniger darüber wußte wie jetzt. Ich vermute nach dem aktuellen Stand wären die Lampedusa-Tiere zu M.insignitus fuscus zuzuordnen(Wie vielleicht auch die Tiere aus Kroatien,Bulgarien,Griechenland usw.).

Jedenfalls blicke ich auch nicht so ganz durch....

Hinzu kommt dass afrikanische insignitus ganz anders aussehen als europäische.Eine weitere Unterart? Keine Ahnung.
Gruß Swen

pat-angkor

Moderator

Posts: 1,708

Location: Köln/Bonn

Occupation: Student

  • Send private message

6

Tuesday, October 9th 2012, 8:44pm

Hm,

da muss ich mich auch gleich mal mit drannhängen. :D

Ich meine gelesen zu haben, dass die "fuscus" nicht anerkannt werden und der Name nurnoch von den Terrarianern verwendet wird? Es sollen jetzt wohl "nurnoch Malpolon insignitus sein.

Ziemlich verwirrend das ganze. 8|

Manni

Administrator

Posts: 3,654

Location: Wesseling

  • Send private message

7

Tuesday, October 9th 2012, 9:32pm

Ich meine gelesen zu haben, dass die "fuscus" nicht anerkannt werden und der Name nurnoch von den Terrarianern verwendet wird? Es sollen jetzt wohl "nurnoch Malpolon insignitus sein.
Christian zweifelt dies auch an, aber offiziell gibt es wohl noch fuscus.
Wobei der Unterschied mit zwei Schuppenreihen schon durchaus Grund zum Zweifeln gibt.

M. monspessulanus- Nachzucht

schaich

Unregistered

8

Wednesday, October 10th 2012, 3:28pm

at Swen / Manni

Dein Tier sieht gleich aus wie mein aegypt. Maennchen. Vielleicht hat nexus ja ein Weibchen unter seinen Jungtieren. Aktuell sind nur noch M.m. und M.i als Arten anerkannt sowie saharaatlanticus als Unterart. Fuscus ist sehr zweifelhaft und kaum bestimmbar.

Frueher wurde alles als Malpolon monspessulanus bezeichnet. Dann kamen zwei Unterarten ins Spiel die spaeter zu zwei Arten mit neuen Unterarten wurden etc. Deshalb die Verwirrung.

Die Tiere koennen ja recht alt werden und vielleicht ist mein Weibchen bis in zwei Jahren so weit. Hatte nicht jemand in der Grube zwei Weibchen statt eines Paerchens bekommen?

Gruss,Christian

9

Wednesday, October 10th 2012, 4:29pm

Hallo,
sehr schönes Tier! Malpolons sind total klasse! Ich drück dir die Daumen dass du ein Gegenstück bekommst.

@Schaich: Ja, das war Björn. Mittlerweile hat er allerdings ein Männchen zu den beiden.

Gruß

10

Wednesday, October 10th 2012, 10:00pm

@Christian: Hab jetzt nicht kapiert wie Du das mit dem Weibchen(welches?) meinst. ?(

@Lucas: Danke, ich hoffe Daumendrücken hilft.....
Gruß Swen

schaich

Unregistered

11

Saturday, October 20th 2012, 8:31pm

Hallo Swen

Ich habe ein insignitus-Weibchen von meinen Afrikaner-Nachzuchten behalten. Dein Männchen sieht fast gleich wie mein Afrika-Import aus. In zwei Jahren dürfte es zuchtreif sein, wenn es weiterhin so gut frisst. Wenn Du bis dahin kein Weibchen gefunden hast, wäre es sinnvoll, eine neue "Linie" zu beginnen.

12

Tuesday, October 23rd 2012, 8:36pm

Danke für dein Angebot, Christian. Vielleicht komme ich in zwei Jahren darauf zurück. Obwohl es mir bei der Gattung ehrlich gesagt widerstrebt Tiere aus unterschiedlichen Herkunftsgebieten miteinander zu verpaaren.
Gruß Swen

13

Thursday, November 15th 2012, 10:16pm

Beim Einwintern des Kollegen Malpolon hab ich heute die Gelegenheit genutzt um ein paar Fotos zu machen. Vielleicht kann der ein oder andere ja was zur Art- bzw.Unterartzugehörigkeit beitragen, die ja offenbar umstritten ist.



P.S. das Tier wiegt jetzt 385,6g :D
Swen has attached the following files:
Gruß Swen

schaich

Unregistered

14

Thursday, November 15th 2012, 11:34pm

http://www.dght.ch/TSchV-Anhang2_Reptilien.pdf

Bist Du wahnsinnig, das Tier so in die Hand zu nehmen? Unsere DGHT-Experten in der Schweiz wollen dieses Tier zu den haltbewilligungspflichtigen, gefährlichen Nattern einteilen lassen. Steck ja nicht den Finger ins Maul und lass Dich 15 Minuten beissen :cursing:

Allerdings hast Du ja nur M. insignitus, Du bist also gerettet. :D

Die Beamten in Bern haben ja echt eine mangelhafte Revision der Tierschutzverordnung ausgearbeitet, keine Frage, aber die DGHT-Experten der Schweiz setzen dem ganzen dann noch die Krone auf.

Wenn's nicht so traurig wäre, könnt ich darüber lachen.

15

Friday, November 16th 2012, 2:04pm

Enorm waghalsig und draufgängerisch von mir, da stimme ich zu. Hab es zum Glück wieder einmal überlebt! :D

Zur Verordnung muss ich allerdings sagen dass ich die haltungsrelevanten Anforderungen teilweise gar nicht so übel finde. Im Gegensatz zur Auswahl der haltungsbewilligungspflichtigen Tiere. Aber das kennen wir ja leider schon aus Hessen etc. Schade nur daß es offenbar auch innerhalb der DGHT zu solchen Fehlentscheidungen gekommen ist. Zu deren Verteidigung könnte man allerdings sagen, dass Erfahrungen zu gewissen Arten wohl sehr rar sind und manche Gattungen evtl. "prophylaktisch" auf der Liste gelandet sind.(Wer hält schon Seeschlangen?!?)
Gruß Swen

Manni

Administrator

Posts: 3,654

Location: Wesseling

  • Send private message

16

Friday, November 16th 2012, 2:54pm

P.S. das Tier wiegt jetzt 385,6g :D
Da hat das Tierchen aber lange die Luft angehalten. :D

Vielleicht kann der ein oder andere ja was zur Art- bzw.Unterartzugehörigkeit beitragen, die ja offenbar umstritten ist.
Früher wäre die als M. monspessulanus durchgegangen.
Heute bin ich mir da nicht sicher. ;)

17

Friday, November 16th 2012, 5:23pm

@Manni: Der wirkt auf den Fotos viel größer als er in Wahrheit ist.War selbst erschreckt als ich die Fotos gesehen hab. Er ist höchstens Daumendick und ca.120cm lang.Musste also nicht so lange die Luft anhalten(obwohl er in seinem Alter noch 15g zugelegt hat über die Saison) ;)
Gruß Swen

Manni

Administrator

Posts: 3,654

Location: Wesseling

  • Send private message

18

Friday, November 16th 2012, 5:35pm

@Manni: Der wirkt auf den Fotos viel größer als er in Wahrheit ist.War selbst erschreckt als ich die Fotos gesehen hab. Er ist höchstens Daumendick und ca.120cm lang
Ok, dann täuscht das Foto tatsächlich. Bei der Gewichtsangabe hätte es mir aber auch auffallen müssen.

schaich

Unregistered

19

Friday, November 16th 2012, 8:38pm

@ Swen

Vom Aussehen her gleicht er meinem aegyptischen Männchen, allerdings hat dieses eine leichte Rückenzeichnung und eine klarere Gesichtszeichnung. Was mich irritiert ist der dunkle Bauch -liegt das an der Kamera / Beleuchtung / Kunstlicht? Ev. wäre ein Bild in naturlicht hilfreich. Ansonsten gleicht es stark Tieren vom Balkan. Bei der Variabilität ist das allerdings Kaffesatzlesen und bei alten Tieren verwischen sich die Konturen etc, immer mehr.

Wg. des DGHT-Vorschlages bezüglich Haltebewilligung und "gefährliche Natter" hab ich immerhin in Erfahrung bringen können, dass in Südfrankreich ...

Zitat aus dem Schlangenforum: "Der Grund, weshalb Malpolon monspesselanus im Gegenvorschlag als Giftschlange aufgeführt ist, ist der, dass es einen tödlichen Unfalls gab mit dieser Art. Soweit ich informiert bin, wurde in Südfrankreich ein Kind von einer solchen Schlange gebissen und starb in der Folge. Ich dachte früher auch, dass der Biss dieser Art nicht so schlimm sei, musste aber meine Meinung ändern, als ich erfahren habe, dass sie in manchen Fällen doch nicht so harmlos ist. Es gab vor einiger Zeit eine Kommission aus Vertretern des BVet, der DGHT und des Serumdepots Schweiz, die versuchten, eine vernünftige Definition des Begriffes "Giftschlangen" auszuarbeiten. Das BVet vertrat von Anfang an das, was wir nun als Art. 89 h) in der TSchV vorfinden. Die Vertreter der DGHT und des Serumdepots versuchten die Beamten davon zu überzeugen, dass dies nicht sinnvoll ist und erstellten eine Liste derjenigen Taxa, welche sinnvollerweise als Giftschlangen gehandhabt werden sollten. Dabei wurden neben den klassischen Giftschlangen (Vipern, Grubenottern, Giftnattern) auch einige Trugnattern aufgelistet. Weil es bei Malpolon monspesselanus den oben erwähnten Todesfall gab, rutschte die Art (leider) in die Giftschlangenliste. Diese diente mir dann u.A. als Grundlage für den Gegenvorschlag. " Zitat Ende

DGHt-Landesgruppenchef Beat Ackeret

Leider weiss in ganz Frankreich niemand davon... :dash: :dash: :dash: :dash: :dash: :dash: :dash: :dash: :dash: :dash:

http://www.schlangenforum.ch/wbb2/thread…adid=57049&sid=

Manni

Administrator

Posts: 3,654

Location: Wesseling

  • Send private message

20

Saturday, November 17th 2012, 9:58am

Hier die Erläuterung worum es überhaupt geht.

http://www.dght.ch/TSchV.html

Similar threads