You are not logged in.

  • Login

Dear visitor, welcome to Pure-Reptiles. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Venomenon

Intermediate

  • "Venomenon" started this thread

Posts: 90

Location: Baden-Württemberg

  • Send private message

1

Wednesday, January 28th 2015, 4:35pm

Atheris squamigera und Farbschläge nach Lokalität

Hallo zusammen,
über Atheris squamigera gibt es keine bzw. sehr wenig Literatur was die Farbschläge nach Lokalität betrifft. Es gibt einige wissenschaftliche Paper über squamigera die sich ausgiebig mit Verbreitungsgebieten beschäftigen. Mir ist klar dass es eine der variabelsten Spezies handelt wo von A bis Z alles möglich ist was die Farbe betrifft.Allerdings habe ich z.B. Paper über Bothriechis schlegelii wo konkrete Auskunft über Lokalitäten nach Farbe gemacht wird. Zum Beispiel dass die gelben Oropel aus Costa Rica stammen und die ecuadorianischen schlegelii keine, bzw. sehr schwach ausgeprägte Augenschuppen haben. Obwohl diese Spezies auch als sehr farbvariabel gilt, gibt es einige Informationen darüber. Zurück zu squamigera. Ist das Thema so wenig erforscht? Besteht kein Interesse dran? Oder sind das Informationen die nicht gern preisgegeben werden? Wenn man jmd. Fragt woher er seine blaue squamigera hat, heisst es meistens: "Es wurde soviel reingezüchtet, dass man es nicht nachvollziehen kann."
"Der Utopist sieht das Paradies, der Realist das Paradies plus Schlange."
(Friedrich Hebbel, dt. Dichter, 1813-1863)

2

Wednesday, January 28th 2015, 5:16pm

Hi!

Mittelamerika ist um längen besser erforscht als Afrika!
Auch für wissenschaftler ist zb. der Kongo nur schlecht zu bereisen, bzw. daran zu denken dort verschiedene Regionen zudurchsuchen.

Aus Uganda gibt es relativ regelmäßig Importe. Auch aus einigen Regionen im Kongo, aber wo die Tiere dann genau herkommen ist ja leider meist schwer zu sagen.

Bei squamigera wird ja auch sehr oft auf Farbe gezüchtet, weil Lokalitäten eben so schwer zu bekommen sind.
Viele Grüße
Leo

Unter dem Pflaster / ja da liegt der Strand / komm reiß auch du / ein paar Steine aus dem Sand!

Venomenon

Intermediate

  • "Venomenon" started this thread

Posts: 90

Location: Baden-Württemberg

  • Send private message

3

Wednesday, January 28th 2015, 5:29pm

Leonard.Georg ,

Und wie würdest du Tiere aus Uganda vom Kongo unterscheiden? Gibt es da spezifische Merkmale?
Das würde mich aber jetzt interessieren wie Leute nach Farben bei Atheris züchten. Ich kenne jemand der ein rotes und ein blaues Elternteil gezüchtet hat, und es sind schwarze Tiere rausgekommen.Korrigiert mich wenn ich falsch liege, aber gerade bei Atheris ist es ein Überraschungsei was raurauskommt. Ich glaube eher dass Leute zwei interessante Farben züchten , in der Hoffnung es kommt eine tolle Farbe raus. Aber nach Lokalität zu züchten, dass wäre doch mal was.
"Der Utopist sieht das Paradies, der Realist das Paradies plus Schlange."
(Friedrich Hebbel, dt. Dichter, 1813-1863)

4

Wednesday, January 28th 2015, 7:34pm

Hi,

ich habe einige Bilder von Importen aus Uganda gesehen, die waren meist gelb-grün-braun, also wenige knallerfarben dabei.

Auf dieser Seite: www.buschvipern.com gibt es Bilder von bläulichen Kongotieren und grün-braun-gelben Keniatieren.

Dass das mit der Vererbung noch nicht so klar ist, liegt sicherlich an den wenigen Leuten, die diese Art über mehrere Generationen züchten, bzw. an der relativ geringen Nachkommenzahl und nicht so einfachen Zucht.


Was sich aber wohl vererbt ist, ob die Tiere getigert sind oder nicht :)


Ich habe ein grüngelbes Männchen, wo ich nicht weiß wo es herkommt und ein blau-weißes Weibchen was wohl evtl. aus dem Kongo kommen könnte.
Aber ich finde um lokalitäten zu züchten reicht es nicht die Herkunft mit Import aus Kenia oder aus dem Kongo zu haben.... dafür sind die Gebiete viel zu groß
Viele Grüße
Leo

Unter dem Pflaster / ja da liegt der Strand / komm reiß auch du / ein paar Steine aus dem Sand!