You are not logged in.

  • Login

Dear visitor, welcome to Pure-Reptiles. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Exotenhaus Holzhausen" started this thread

Posts: 1,937

Location: Holzhausen an der Haide

Occupation: Selbstständig im Messe- und Klimabau,Terrarien- und Gehegebau,Wandgestaltung.

  • Send private message

1

Wednesday, October 27th 2010, 4:52pm

Sicherheitsfaktoren bei Terrarien

Moin zusammen,

heute kam ich dazu, die Etiketten auf meine Terrarienblenden zu kleben und die passenden Einschiebekarten zu machen.

Da ich ja in erster Linie Giftschlangen halte, habe ich mir auch Gedanken dazu gemacht.Auf den Etiketten ist zu lesen, welche Tiere die Becken behausen, die Anzahl, Herkunft und das Gift, was nach einem Biß verabreicht werden könnte.

Zudem habe ich überall Schlösser angebracht und damit zwischen den Schiebescheiben auch keine frischen Nachzuchten raus schlüpfen können, wurde durch eine Glasaufdopplung an der Überlappung das Spaltmaß auf etwa Blattstärke vermindert.



Jetzt muß nur noch zum Wochenende alles geputzt werden und ich bin wirklich soweit durch und ich kann sagen, dass ich jetzt erst mal fertig bin.



Grüße

Tanio
Exotenhaus Holzhausen has attached the following files:
Grüße

Tanio


MetalMaster

Unregistered

2

Wednesday, October 27th 2010, 5:19pm

Wirklich Sinnvoll und meiner Meinung nach sollte das auch Pflicht sein, zumindest für Gifttiere.

caycaulker

Unregistered

3

Wednesday, October 27th 2010, 5:23pm

Da schließe ich mich dem Martin an. Allerdings fehlt mir da noch das Gefahrensymbol für "Sehr Giftig", was ein Totenkopf darstellt mit dem Kennbuchstaben T+!

index.php?page=Attachment&attachmentID=740

Ab 2013 gibt es neue Gefahrensymbole bzw müssen sie ab diesem Zeitpunkt auf allen Gefahrgütern etc angebracht sein. Bei Giftschlangen dann eben am Hinweisschild, welches min am Terrarium angebracht sein sollte...

  • "Exotenhaus Holzhausen" started this thread

Posts: 1,937

Location: Holzhausen an der Haide

Occupation: Selbstständig im Messe- und Klimabau,Terrarien- und Gehegebau,Wandgestaltung.

  • Send private message

4

Wednesday, October 27th 2010, 5:31pm

So einen Aufkleber habe ich nicht zur Hand und denke auch, dass es nicht wirklich notwendig ist.

Ich habe an der Eingangstüre zu meinem Schlangenraum schon einen großen Hinweis dran,der drauf hinweist das erstens das Betreten verboten ist, zweitens sich Giftschlangen im Raum befinden und drittens die Nummer der Giftnotrufzentrale.Innen an der Türe hängt ebenfalls noch mal die Nummer der Giftnotrufzentrale.Somit ist dieser hässliche Totenkopf bei mir nicht wirklich von Nöten, es sind wirklich genug Hinweise vorhanden, es kann einfach nicht übersehen werden;-).

All diese Hinweise sind freiwillig, da ich in Rheinland-Pfalz noch keine Auflagen habe.
Grüße

Tanio


caycaulker

Unregistered

5

Wednesday, October 27th 2010, 5:36pm

Naja, dieses Symbol kannst du dir auch in deine Schilder einfügen. Die sind doch bestimmt am PC erstellt... ;) Fällt auf jeden Fall auf und ist nochmal zusätzliche Sicherheit für Fremde - und am Ende auch für dich und deine Tiere...

Hier mal das neue Symbol:
index.php?page=Attachment&attachmentID=741

P.S.: Für mich ist das Gefahrensymbol DER Sicherheitsfaktor überhaupt! Nix spricht klarere Worte ohne dass man einen explizit nochmal darauf hinweisen muss.

This post has been edited 1 times, last edit by "caycaulker" (Oct 27th 2010, 5:41pm)


  • "Exotenhaus Holzhausen" started this thread

Posts: 1,937

Location: Holzhausen an der Haide

Occupation: Selbstständig im Messe- und Klimabau,Terrarien- und Gehegebau,Wandgestaltung.

  • Send private message

6

Wednesday, October 27th 2010, 6:20pm

Richtig erkannt Daniel;-).

Ich werde es nicht verwenden, weil es mir erstens nicht gefällt und zweitens unnötig ist, da ich wie geschrieben mehrere, unübersehbare Hinweise habe.
Grüße

Tanio

This post has been edited 1 times, last edit by "Exotenhaus Holzhausen" (Oct 27th 2010, 6:42pm)


Cris

Unregistered

7

Wednesday, October 27th 2010, 7:25pm

Hi Tanio,

nur so aus Interesse. Bist du in einer Serengemeinschaft? Was hältst du davon?

Gruß´

Cris

KAI

Intermediate

Posts: 60

Location: Bochum

  • Send private message

8

Wednesday, October 27th 2010, 7:45pm

Hi,
... ich finde die Hinweisbilder durchaus angebracht.

Gruß,

Kai

  • "Exotenhaus Holzhausen" started this thread

Posts: 1,937

Location: Holzhausen an der Haide

Occupation: Selbstständig im Messe- und Klimabau,Terrarien- und Gehegebau,Wandgestaltung.

  • Send private message

9

Wednesday, October 27th 2010, 8:45pm

Moin Martin,


Irgendwie wurde aber immer noch nicht verstanden, dass ich hier absolut gar keine Auflagen habe .

Fakt ist, hier ist alles mehr als in Butter.

Das Einzige, was für hessische Verhältnisse hier noch her müßte wäre eine gegossene Stufe hinter der Eingangstüre was nicht machbar ist (und in meinen Augen auch komplett unnütz) und ein Sichtfenster, was bei meiner neuen Holztüre letztendlich, wenn es verlangt werden würde sehr schnell umsetzbar wäre;-).

Durch meine eingebaute Klimaanlage (der einzig klimatisierte Raum im Haus) ist es im Sommer auch nicht nötig, die Fenster zu öffnen!
Grüße

Tanio


ThorstenG

Unregistered

10

Wednesday, October 27th 2010, 9:49pm

Hiho!

Mein einziger Sicherheitsfaktor ist eine Dichtlippe unter der Tür vom Terrarienraum, damit meine Pieselnattern nicht abhauen können.... :rofl: :rofl: :rofl:

Times are changin'...

caycaulker

Unregistered

11

Thursday, October 28th 2010, 5:37am

Hehe, ich hab schon begriffen dass du da garkeine Auflagen bzgl deiner Haltung hast. Und es war hier keine Kritik oder rumgerreite auf diesen Gefahrensymbolen, sondern das war ein Tip was ich da noch anbringen würde...

Es gibt halt auch hierzulande, aber insbesondere in der Schweiz absolute Vorbild-Giftschlangehalter.

@Exotenhaus Holzhausen:
Was mich aber nun doch noch interessieren würde: Hast du einen bestandenen Giftschlangekurs?

  • "Exotenhaus Holzhausen" started this thread

Posts: 1,937

Location: Holzhausen an der Haide

Occupation: Selbstständig im Messe- und Klimabau,Terrarien- und Gehegebau,Wandgestaltung.

  • Send private message

12

Thursday, October 28th 2010, 3:50pm

Seit heute habe ich mir auch einen Notfallordner gemacht, der genau auf die Giftsystematik jeder einzelnen Giftschlange von mir eingeht, wobei ich ganz ehrlich sagen muß, dass es nur für einen Arzt verständlich ist.
Infos habe ich über :http://www.toxinfo.org/toxinfo/db/frames…enic=ATHERIS+SP.


Er wird gleich ersichtlich an den Schrank gehängt und ich hoffe innigst, dass er auch nie gebraucht wird.

Egal wie sicher und vorsichtig man ist, ein kleines Restrisiko bleibt IMMER, wer was anderes behauptet, der lügt sich selber in die Tasche.
Grüße

Tanio

This post has been edited 1 times, last edit by "Exotenhaus Holzhausen" (Oct 28th 2010, 4:23pm) with the following reason: Link hinzugefügt


ThorstenG

Unregistered

13

Thursday, October 28th 2010, 4:51pm

wobei ich ganz ehrlich sagen muß, dass es nur für einen Arzt verständlich ist.
Passt schon, wenn es auch Briefträger versteht, nützt Dir das nicht viel... :D :D :D

ThorstenG

Unregistered

14

Thursday, October 28th 2010, 4:55pm

@Topic:

Wenn ein eindeutiger Warnhinweis an der ersten verschliessbaren Tür des Gifttierbereichs angebracht ist, dann reicht das versicherungstechnisch auf alle Fälle.

Jeder, der meint da einbrechen zu müssen, weiss, worauf er sich einlässt. Zudem folgt dann noch die zweite Barriere: Das abgeschlossene Terrarium.

Anders sieht das bei freilaufenden Hunden auf Grundstücken aus, diese Tiere müssen trotz Warnhinweis am Zaun versicherungsrechtlich im Zwinger gehalten werden, wenn der Besitzer der Tiere nicht anwesend ist.

  • "Exotenhaus Holzhausen" started this thread

Posts: 1,937

Location: Holzhausen an der Haide

Occupation: Selbstständig im Messe- und Klimabau,Terrarien- und Gehegebau,Wandgestaltung.

  • Send private message

15

Thursday, October 28th 2010, 5:15pm

Thorsten,

sehe ich genauso.

Die Türe ist alleine der Hunde wegen immer verschlossen, Kinder haben wir keine im Haus und auch sonst kommt niemand in den Raum ohne mich.

Und dieses Schild Hinweis hängt unübersehbar auf Kopfhöhe!
Exotenhaus Holzhausen has attached the following file:
Grüße

Tanio


ThorstenG

Unregistered

16

Thursday, October 28th 2010, 7:19pm

Hi Tanio!

Das Bild mag ja künstlerisch wertvoll sein, aber ich glaube, die Versicherung wird da im Schadensfall lieber ein richtiges Warnschild sehen wollen.

Im Prinzip sind diese ganzen Schildchen hier und da ja sowieso quatsch, denn es kommt einzig und allein auf die sichere Haltung an. Würde ich Giftschlangen halten wollen, würde ich mir eine Schleuse bauen und dazu noch einen fensterlosen Raum benutzen.

In Mühlheim hat man ja gesehen, wie teuer so ein "Spass" werden kann.

Ich bin mir aber sehr sicher, dass Du ein verantwortungsvoller Giftschlangenhalter bist.

  • "Exotenhaus Holzhausen" started this thread

Posts: 1,937

Location: Holzhausen an der Haide

Occupation: Selbstständig im Messe- und Klimabau,Terrarien- und Gehegebau,Wandgestaltung.

  • Send private message

17

Thursday, October 28th 2010, 7:58pm

@ Thorsten,

in Mühlheim waren ja auch wirklich "Deppen" am Werk, erst mal alle Geräte, in denen sich der kleine Kaouthiawurm der Wärme wegen hätte verstecken können wurden erst mal raus in den Garten gestellt...

Das einzig Richtig in diesem Falle wäre gewesen, die Bude weitestgehenst hermetisch zu verriegeln, den Boden mit doppelseitigem Klebeband in kleinen Rastern zu bekleben, eventuell Mehl aus zu streuen und zu warten...

Der Typ, der diese Geschichte verursacht hat gehört auch geteert und gefedert und das schlimmste an der Sache ist, dass die Kosten von unseren Steuergeldern übernommen wurden, weil dieser Kunde vom Amt lebt....



Wenn die Fenster passend vergittert sind, kann nichts passieren und ne Schleuse...wie stellst Du dir dies vor?

Eine Türe komplett aus Glas wäre da ne feine Sache und die Schleuse an sich aus Trockenbauwänden?

Da ich einen neuen Boden (Gerflorplatten komplett verklebt) oben verlegt habe, habe ich drauf geachtet, dass alle Spalten mit Acryl ausgespritzt wurden, somit könnte ein Flüchtling nicht in die Zwischendecke, die Sockelleisten sind bündig an die Wand geklebt und somit herrscht dort auch kein Freiraum mehr, alle Steckdosen wurden ausgespritzt, somit bleiben nur noch wenige Versteckplätze.Die Terrarien stehen auf Füße, damit man drunter schauen kann...



Im übrigen ist meiner Tierhalterhaftpflicht egal, wie oder was ich an Hinweise anbringen, Hauptsache sie sind unmißverständlich und nicht übersehbar angebracht und die Türe muß verschließbar sein.

Ich werde mir auch noch einen automatischen Türschließer installieren, damit die Türe auch gleich wieder von selber zu fällt, wenn man den Türgriff los läßt.
Grüße

Tanio


ThorstenG

Unregistered

18

Thursday, October 28th 2010, 8:08pm

Hi!

Joa, aus Trockenbauwänden. Aber eine vernünftige Glastür wäre auch ok.

  • "Exotenhaus Holzhausen" started this thread

Posts: 1,937

Location: Holzhausen an der Haide

Occupation: Selbstständig im Messe- und Klimabau,Terrarien- und Gehegebau,Wandgestaltung.

  • Send private message

19

Thursday, October 28th 2010, 8:17pm

@Thorsten,

auch dies wäre wegen der Wohnunugsbeschaffenheit so nicht umsetzbar, wie warscheinlich in vielen Privathaushalte.

Wenn ich sowas hier hätte umsetzen können, hätte ich dies auch gemacht.Wäre ein kleiner Teil der Renovierung gewesen...
Grüße

Tanio


20

Saturday, October 30th 2010, 2:58pm

Ich habe das Thema nun wieder geöffnet da ich es sehr Interessant finde!
Die Beiträge die völlig (in meinen Augen) daneben waren oder am eigentlichem Thema vorbei gingen, wurden editiert.
Ich möchte E U C H nun bitten auch bei diesem zu bleiben und nicht wieder auszuschweifen!

@ Tanio,
geiles Thema! Immer her mit Deinen Inputs und Beiträgen! :thumbup:
Friede ist nur dort, wo der vorlaute Mensch sich noch nicht niedergelassen hat.
© Willy Meurer, (*1934)